diy plus

Gute Zuwächse

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Aufgrund der positiven Entwicklung der Kaufkraft, der guten Wirtschaftszahlen und der Tatsache, dass Heimwerken für etliche Dänen das Hobby ist, verzeichnet auch die DIY-Branche gute Zuwächse. Marktführer Danske Trælast erzielte 2004 eine Umsatzsteigerung von 6 Prozent, seine Baumarktvertriebslinie Silvan von 7 Prozent. Bygma setzte 11 Prozent mehr um.
Der Handel setzt stärker auf Profis: Akteure wie Bauhaus und Stark geben hier den Ton an. Stark ist eine neue Baustoff- und Baumarktvertriebslinie, die von Danske Trælast im Herbst 2004 ins Leben gerufen wurde. Die Märkte bildeten vorher die DDT Detail-Division der Gruppe und firmierten unter eigenem Namen. Die Stark-Märkte erwirtschaften 75 Prozent ihres Umsatzes über gewerbliche Kunden.
Die Zahl der Standorte hat sich 2004 bei fünf Handelsunternehmen erhöht. Das größte Plus hat Bygma (7) vorzuweisen, gefolgt von Råd & Dåd (4) sowie Byggekram und Harald Nyborg (jeweils 1).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch