diy plus

Leichter Rückgang des hohen Niveaus

Holzanstrichmittel wurden 2004 um rund fünf Prozent weniger verkauft als noch 2003. Begründet wird der Rückgang von den Marktforschern mit den Witterungsverhältnissen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Baumärkte konnten in den vergangenen Jahren ihren Anteil am Vertrieb von Holzschutzmitteln ständig steigern. Lag 1998 der Anteil des Vertriebswegs an der abgesetzten Gesamtmenge noch bei 68,5 Prozent, stieg dieser bis 2003 auf 72 Prozent an. Doch inzwischen scheint hier eine gewisse Stabilisierung eingetreten zu sein. Denn im Vergleich der Jahre 2003 mit 2004 zeigen die Zahlen der GfK aus Nürnberg einen unveränderten Wert.
Verschiebungen gab es bei Holzschutz dagegen bei den übrigen Kategorien. So konnte der Fachhandel seinen Anteil auf 26 Prozent steigern, während die Verbrauchermärkte von drei auf zwei Prozent zurückgingen. In der abgesetzten Menge mussten im betrachteten Zeitraum jedoch alle drei Vertriebslinien Federn lassen. Grund dafür ist, dass die abgesetzte Menge insgesamt rückläufig war. Wurden 2003 noch 24,63 Mio. Liter verkauft, waren es 2004 nur noch 23,4 Mio. Liter. Dies entspricht einem Rückgang von rund fünf Prozent. Zurückgeführt wird diese Veränderung von den Marktforschern in erster Linie auf die Witterungsverhältnisse. Denn 2003 war für Außenaktivitäten ein äußerst günstiges Jahr, was den Absatz von Holzschutz wesentlich förderte.
Holzschutz Vertriebswege (.pdf-Datei zum Herunterladen)
Bei der Betrachtung der Entwicklung des Marktes nach dem Wert, strenggenommen der wesentlich wichtigere Indikator, zeigt sich jedoch, dass im Jahresvergleich 2003 mit 2004 der Fachhandel als Sieger hervorging. Denn hier findet sich die einzige Zahl mit einem Plus. Von 34 auf 36 Prozent konnte der TFL-Fachhandel (Tapeten-Farben-Lacke) hier seinen Anteil steigern, was einem Wachstum um vier Prozent entspricht. Die Baumärkte dagegen büßten zwei Prozentpunkte ein und haben damit drei Prozent weniger als im Vorjahr. Insgesamt wurden 2003 über alle Vertriebswege hinweg 212,6 Mio. € mit dem Sortiment Holschutz erzielt, 2004 waren es 211,3 Mio. € und damit 0,6 Prozent weniger als im Vorjahr.
Holzschutz Sortimente (.pdf-date zum Herunterladen)
Das Segment Holzanstrichmittel ist in insgesamt vier Kategorien unterteilt: wasserbasierte Lasuren, lösemittelhaltige Lasuren, Holschutzfarbe und Imprägnierungen. Dabei haben sich alle vier Bereiche in den vergangenen Jahren relativ konstant entwickelt. Auffällig ist jedoch, dass die wasserbasierten Lasuren weiter verlieren, und zwar vor dem Hintergrund der Gesamtmarktentwicklung überproportional. Hier wurden 2004 im Vergleich zu 2003 acht Prozent weniger abgesetzt, gemessen an der verkauften Menge. Der Rückgang insgesamt lag…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch