diy plus

Mit einigen Premieren

Nicht nur die Struktur der Spoga+Gafa, sondern auch das Rahmenprogramm der Messe verspricht einige Neuerungen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Auf der Spoga+Gafa vom 3. bis zum 5. September 2006 feiern gleich mehrere Angebote im umfangreichen Rahmenprogramm Premiere. So wird es erstmals den „International Garden Corner“ (Halle 10.2, D 10) geben, den der Dähne Verlag in Zusammenarbeit mit der Kölnmesse ins Leben gerufen hat. Das Konzept eines solchen neuen Branchentreffs hatten die Messegesellschaft und der Verlag bereits auf der Practical World im März 2006 mit dem „International DIY Corner“ erfolgreich etabliert. Diskussionsrunden und Expertengespräche zu den Themen „Trends im Garten“ und „Der Wettbewerb der Vertriebslinien“ laden die Messebesucher zum Gedankenaustausch ein. Die Mitglieder des Industrieverbandes Garten (IVG) und des Verbandes Deutscher Garten-Center (VDG) sowie Gäste treffen sich auf der International Garden Corner zum Gafa-Branchenfrühstück. Außerdem ist hier ein internationaler Pressestand angesiedelt.
Zu den Premieren auf der Messe gehört auch das „Internationale Händlerzentrum“ im Motorgerätebereich in Kooperation mit dem Verband der Motoristen (VdM) und der Bundesfachgruppe Motorgeräte (BuFa-MOT). Neu aufgelegt wird das „Innovationsforum Motorgeräte“. In Halle 6 erhalten die internationalen Fachbesucher direkt neben dem Händlerzentrum einen Überblick über neueste Innovationen im Bereich der Motorgeräte.
Outdoor-Technologie in voller Funktion bietet „Spoga+Gafa in action!“ auf den neuen Freigeländeflächen im Umfeld der Nordhallen, wo sich zahlreiche Motorgeräte-Hersteller präsentieren werden.
Neu im Programm ist auch der Wettbewerb „Topgartencenter 2006 – Fit für die Zukunft“, der in Kooperation mit der Zeitschrift Grüner Markt durchgeführt wird. Prämiert wird dabei das Gartencenter, dessen Ausrichtung hinsichtlich der Zukunftsfähigkeit am meisten überzeugt. Ferner veranstaltet die Kölnmesse gemeinsam mit der Zeitschrift Taspo Gartenmarkt erstmalig den studentischen Ideenwettbewerb „vision garden PoS – Verkaufen in der Zukunft“. Im Vorfeld der Messe wurden Verkaufsraumkonzepte der Zukunft für den Gartentechnikbereich gesucht, die auf der Messe dem internationalen Fachpublikum präsentiert werden.
Zum zweiten Mal haben Aussteller aus den Bereichen Wasser-, Teich- und Lichttechnik die Möglichkeit, im Rahmen des Innovationsforums Water Power ihre Innovationen aufmerksamkeitsstark zu präsentieren. Die eingereichten Produkte werden auf einem eigenen Stand in Halle 10.1, A 48 in Szene gesetzt und von einer unabhängigen Fachjury bewertet. Die drei Sieger dieses Produktwettbewerbes…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch