diy plus

Optimierung der eigenen Einstellung

Oder warum Verkaufstechniken und Organisationstalent noch keinen perfekten Verkäufer ausmachen. Innenansichten eines Verkaufstrainers; Teil 2.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Optimierung der eigenen Einstellung (PDF-Datei)
Wie entstehen Glaubenssätze? Es sind Sätze, die wir irgendwann einmal gehört haben, die uns von Eltern, Freunden, Lehrern, in den Medien oder auch in Büchern gegeben wurden, und die wir glauben – egal, ob ihr Inhalt faktisch stimmt oder nicht. Viele Glaubenssätze sind so genannte Sprichwörter, wie: „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“. Irgendetwas hat uns zu irgendeinem Zeitpunkt dazu veranlasst, Sätze wie diese zu verinnerlichen. Meist handelt es sich um Bewertungen, die schließlich in ihrer Gesamtheit unsere Einstellung zum Leben widerspiegeln.
Wie wirken Glaubenssätze? Glaubenssätze wirken im Unterbewusstsein wie eine Art Programmierung. Meistens sind wir uns nicht darüber klar, dass wir etwas denken, was ursprünglich aus einer fremden Quelle stammt. Wir halten diese Glaubenssätze für unsere eigene Meinung oder das Ergebnis unserer eigenen Erfahrungen. Glaubenssätze erzeugen bestimmte Erwartungen. Werden diese Erwartungen dann nicht erfüllt, sind wir enttäuscht. Durch das Bewusstmachen von Glaubenssätzen ist es möglich, sie und die damit verbundene Erwartungshaltung zu verändern. Dadurch können wir Enttäuschungen vermeiden. Wofür sind Glaubenssätze nützlich? Glaubenssätze sind – richtig eingesetzt – nützlich, um uns in der Welt zu positionieren. Sie verhelfen uns zu einer Überzeugung, sie geben Sicherheit. Und sie verhelfen uns, im Leben das zu erreichen, was wir erreichen möchten.
Woran erkennt man Glaubenssätze? Glaubenssätze verallgemeinern. Sie beginnen häufig mit Wörtern wie: immer, nie, grundsätzlich, alle, jeder. Viele Redensarten und Sprichwörter können zu Glaubenssätzen werden: „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach“ usw. Unzufriedenheit und Misserfolg im Leben kann jedoch das Ergebnis einer ungeschickten „Programmierung“ sein. Sie müssen jetzt deshalb nicht gleich Ihre Festplatte formatieren (das käme einer Gehirnwäsche gleich). Aber Sie können jederzeit Einfluss darauf nehmen, welche dieser Mini-Programme Sie behalten und welche Sie deinstallieren. Anders gesagt: Das, was Sie denken, bestimmt Ihr Handeln – und mit Ihrem Handeln nehmen Sie Einfluss auf das, was Sie im Leben bekommen. Daher ist es auch sehr wichtig, vor der Arbeit mit Glaubenssätzen einige Zeit und Gedanken in Ihre persönlichen Werte und Ziele zu investieren und diese möglichst präzise zu formulieren.
Die Welt mit ihren politischen und wirtschaftlichen Krisen und ökologischen wie menschlichen Tragödien…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch