diy plus

Erweitertes Themenfeld

Ein deutlich entspannteres wirtschaftliches Umfeld und ein neues, erweitertes Konzept stimmen die Veranstalter im Vorfeld der Messe „Farbe“ in Köln sehr optimistisch.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Download: Erweitertes Themenfeld (PDF-Datei) Nach der Zusammenlegung der Messe „Farbe“ mit der „Ausbau und Fassade“ sind die Erwartungen an die kommende Veranstaltung entsprechend hoch. Denn dadurch, so der Veranstalter, die Kölnmesse, sei die weltweit bedeutendste Messe der Maler, Lackierer, Stuckateure und Trockenbauer entstanden. „Das neue Konzept mit der Zusammenlegung der beiden Veranstaltungen erweist sich bereits im Vorfeld der Veranstaltung als erfolgreich“, zeigen sich Jürgen Hinz, Präsident des Hauptverbandes Farbe Gestaltung und Bautenschutz, Jürgen Hilger, Vorsitzender des Deutschen Stuckgewerbebundes, und Jan Pothof, Geschäftsführer der Kölnmesse Ausstellungen GmbH, optimistisch. Grund für die Vorfreude der Verantwortlichen gibt unter anderem der Anmeldestand. Rund 440 Unternehmen werden vom 18. bis 21. April in Köln ihre Produkte und Lösungsangebote präsentieren. Aufgrund der konzeptionellen Weiterentwicklung der Veranstaltung bildet die Fachmesse neben den etablierten Themen Farben und Lacke, Raumgestaltung, Bautenschutz und Wärmedämmung nun auch die Bereiche Stuck, Putz, Trockenbau, Fliesen und Naturstein ab. Ideelle und fachliche Träger der neu konzipierten Messe für die führenden Ausbauhandwerke sind der Hauptverband Farbe Gestaltung und Bautenschutz sowie der Deutsche Stuckgewerbebund im ZDB. Zudem findet die Messe erstmals unter kooperativer Einbindung des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im ZDB statt. Um den Fachbesuchern die Orientierung zu erleichtern, bietet die Veranstaltung zwei Eingangsbereiche, den „Eingang Mitte“, zwischen den Hallen 6 und 9, und den Eingang Nord. Gleichzeitig sind die belegten Hallen 6, 7 und 8 klar nach Segmenten strukturiert: Die Segmente Farbe, Lacke und Tapeten befinden sich in Halle 6 zu finden. In Halle 7 sind die Bereiche Stuck, Putz, Trockenbau, Bodenbeläge sowie der Bereich Fliesen und Naturstein untergebracht. Werkzeuge und Maschinen sowie Software sind in Halle 8 angesiedelt. In Zusammenarbeit mit den beteiligten Verbänden wurde zudem ein umfangreiches Fach- und Rahmenprogramm erarbeitet. Ein weiterer Grund für die optimistische Einschätzung der Verantwortlichen im Vorfeld der Messe ist die positive wirtschaftliche Entwicklung. So hat sich der deutsche Lack- und Farbenmarkt, nach jahrelangem Abwärtstrend, deutlich erholt und stabilisiert. Nach Angaben vom Verband der deutschen Lackindustrie e.V. gehen die Hersteller gehen davon aus, dass diese Tendenz sich in diesem Jahr fortsetzen wird. Das…
Zur Startseite
Lesen Sie auch