diy plus

Neues Sortiment geht an den Start

Black und Decker führt jetzt auch in Deutschland sein Autozubehörprogramm ein. Zudem bietet das Unternehmen weitere Neuheiten und Aktionen.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Download: Neues Sortiment geht an den Start  (PDF-Datei)
Black und Decker führt jetzt auch in Deutschland sein Autozubehörprogramm ein. Zudem bietet das Unternehmen weitere Neuheiten und Aktionen.
In Nordamerika ist Black und Decker bereits mit der Marke „Vector“ im Bereich Autozubehör vertreten und versteht sich dort als Marktführer. Grund genug für den Elektrowerkzeuganbieter, den Erfolg des Sortiments nun auch in Deutschland zu testen. „Bisher“, so Janita Bergmann-Thösink, Senior Trade Product Manager Consumer Powertools und Accessoires von Black und Decker, „wird der europäische Markt von Eigenmarken und No-Names beherrscht, die wenig unterstützende Kommunikation am PoS betreiben und deren Produkte kaum Kaufanreiz versprühen.“ Dies, hat man sich bei Black und Decker vorgenommen, soll sich nun ändern.
Im einzelnen umfasst das Sortiment Batterieladegeräte, Starthilfen, Scheinwerfer, einen Spannungswandler und eine thermoelektrische Kühlbox. Zwei mobile Energiestationen bieten im Notfall die nötige von anderen Autos unabhängige Starthilfe. So sei beispielsweise das Batterieladegerät BDV030 ideal zum Laden einer leeren 12 V Fahrzeugbatterie. In weniger als 30 Minuten sei das Auto wieder startbereit.
Mehr als doppelt so schnell wie herkömmliche Ladegeräte seien zwei weitere Modelle, die je nach Anwendung zwischen zwei und 80 A für alle zwölf V Batterien bieten würden und sich damit sowohl für Erhaltungsladungen als auch zum Laden von Batterien eignen würden. „Die Inbetriebnahme der Geräte“, erklärt Bergmann-Thösink, „ist dank Verpolungs-, Kurzschluss- und Überladungsschutz besonders sicher und einfach.“ Zudem im Programm: ein Spannungsumwandler, der den Anschluss von 230 Volt Geräten an zwölf V Batterien in Auto, Wohnwagen oder Lkw erlauben sowie drei kabellose, aufladbare Scheinwerfer für den Outdoor-Einsatz.
Und schließlich wird den Baumarktkunden auch noch eine portable Kühl- und Wärmebox geboten. Das Gerät, so Black und Decker,  wärme bis zu 48°C und kühle bis zu 27°C unter der Umgebungstemperatur (bis minus drei °C). „Der Clou: Die Box stellt die Umgebungstemperatur fest und reguliert sich selbst“, schwärmt Bergmann-Thösink
Viele Extras
Seit März hat Black und Decker auch ausgewählte Heimwerkergeräte mit bis zu 75 Extras ausgerüstet. Mit den sogenannten „Ferrari-Kits“ wird die seit mehr als einem halben Jahr laufende „Fiorano Ferrari Partnerschaft“ fortgesetzt. Zur Produktpräsentation werden den Händlern Poster, Wobbler, Aufsteller, Leaflets und eine Palette…
Zur Startseite
Lesen Sie auch