diy plus

Handel aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Handel aktuell (PDF-Datei) BHB richtet sich neu aus Auf seiner Jahrespressekonferenz in Köln gab der BHB eine teilweise Neuausrichtung seiner Verbands- und Öffentlichkeitsarbeit bekannt. Der neue Vorsitzende des BHB-Vorstandes Georg Rothacher (Geschäftsführer der Toom-Baumarkt GmbH) betonte, dass der Verband kommunikativer werden müsse. Man werde sich zukünftig stärker mit anderen Verbänden, den Lieferanten und den Endverbrauchern austauschen und beschäftigen. Offensichtlich sollen auch die anderen Vorstandsmitglieder stärker in die Öffentlichkeitsarbeit eingebunden werden. Mit einem Vier-Punkte-Programm will Rothacher u. a. das „nicht berauschende Image des Einzelhandels und insbesondere der Baumärkte in der deutschen Öffentlichkeit“ verbessern. Weiterhin gehören dazu eine effektive Interessenvertretung gegenüber der deutschen und europäischen Politik, eine verbesserte Wahrnehmung des Einzelhandels in der Öffentlichkeit sowie die Intensivierung der Kommunikation mit den Baumarktkunden. Man werde ihn daran messen können, betonte Rothacher. Der BHB will im politischen Raum stärker wahr genommen werden, auch weil die Interessen der Verbandsmitglieder nicht immer identisch sind mit den Auffassungen, die der Dachverband HDE vertritt (z. B. Ladenöffnungszeiten). Für das laufende Jahr erwartet der BHB für die deutsche Baumarktbranche ein Umsatzwachstum zwischen ein und zwei Prozent. Das erste Quartal 2007 hätten die Baumärkte, so der Verband weiter, mit einem Umsatzplus von rund vier Prozent abgeschlossen. Vor allem im Gartenbereich seien bis weit über 50 prozentige Umsatzsprünge gemeldet worden. Flächenbereinigt plus vier Prozent Die Hornbach-Gruppe hat den Umsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006/2007 (1. März 2006 bis 28. Februar 2007) nach den vorläufigen Zahlen um 7,5 Prozent auf 2.544 Mio. € (Vj. 2.367 Mio. €) erhöht. Der Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG, der europaweit 120 Bau- und Gartenmärkte in acht Ländern betreibt, verzeichnete ein Umsatzplus von 7,1 Prozent auf 2.392 Mio. € (Vj. 2.234 Mio. €). Rund 64 Prozent der Umsätze (Vorjahr 65 Prozent) der Hornbach-Baumarkt-AG entfielen auf die inländischen Bau- und Gartenmärkte. Die Nettoumsätze erhöhten sich hier um 5,8 Prozent auf 1.530 Mio. € (Vorjahr 1.446 Mio. €), die internationalen Umsätze stiegen von 788 Mio. € um 9,4 Prozent auf 862 Mio. €. Konzernweit haben die Umsätze auf vergleichbarer Verkaufsfläche um 4,0 Prozent zugelegt (Vj. plus 0,5 Prozent). „Wir sind insbesondere mit dem…
Zur Startseite
Lesen Sie auch