diy plus

Neues wächst auf historischem Boden

Mehr als 200 Jahre reicht die Firmengeschichte von Quedlinburger Saatgut zurück. Mit einem aufgefrischten Auftritt und erweiterten Sortimenten geht man in die Zukunft.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Neues wächst auf historischem Boden (PDF-Datei)
"Säen Sie den Unterschied", lautet der neue Slogan, mit dem Quedlinburger Saatgut wirbt. Wer das Unternehmen aus einem der traditionellen Saatzentren Deutschlands kennt, sieht vor allem den Unterschied zum früheren Marktauftritt. Die Zeichen dafür, dass die Früchte dieser Investition in absehbarer Zeit zu ernten sind, stehen nicht schlecht, denn die ersten Rückmeldungen aus dem Handel, versichert man in Quedlinburg, sind überaus positiv. Zu Jahresbeginn hat das Unternehmen sein Erscheinungsbild verjüngt und ist mit einem aufgefrischten Logo aufgetreten. Entwickelt hat es die Agentur Passeck & Wernecke aus dem benachbarten Wernigerode, die bereits bekannte Marken wie beispielsweise Hasseröder mitgestaltet hat. Die Herausforderung bei dem Sämereienanbieter ist allein deshalb schon erheblich, weil das Sortiment rund 650 Einzelartikel umfasst. Zu rund 60 Prozent handelt es sich um Gemüse- und Gewürzsaaten, zu 40 Prozent um Blumensamen. Um dem Verbraucher dieses breite Sortiment nachvollziehbar zu präsentieren, fährt man eine klare Dachmarkenstrategie, der die Untersortimente wie beispielsweise die Premiumlinie "Unser Bestes" eingegliedert sind. In einem ersten Schritt wurden die Verkaufsdisplays Anfang des Jahres in der neuen Gestaltung an den Handel ausgeliefert. Dabei wurde die bisher vorherrschende Vielfalt der Topschilder aufgegeben. Dafür kann das nunmehr einheitliche Display - das System funktioniert auch an der normalen Verkaufswand - mit einem dreidimensional leicht hervortretenden Schild saisonal und sehr flexibel ergänzt werden. In einem nächsten Schritt werden nun nach und nach auch die Tüten neu gestaltet. Sie erhalten größere Bilder in einer einheitlichen Bildsprache und werden überdies komplett neu getextet. Neben der Präsentation hat Quedlinburger Saatgut auch am Sortiment selbst gearbeitet und es um zwei strategisch bedeutsame Komponenten erweitert: ein Öko-Sortiment sowie Jungpflanzen. "Bio-Select" heißt das Öko-Sortiment. Das Unternehmen sieht darin ein zukunftsorientiertes Angebot für eine wachsende Käufergruppe. Zum Start stehen 35 Sorten - sowohl neue Züchtungen als auch bewährte Sorten - zur Verfügung. Die Samen werden vom Aufwuchs bis zum Abfüllen auf natürliche Weise, ohne Dünge- und chemische Pflanzenschutzmittel erzeugt. Das sechseckige Bio-Logo dokumentiert die Einhaltung der EG-Öko-Verordnung. Mit der zweiten Produktneueinführung dringt Quedlinburger Saatgut in ein zwar…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch