diy plus

Baumarktverteilung in Nordrhein-Westfalen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Baumarktverteilung in Nordrhein-Westfalen (PDF-Datei) In der Karte auf Gemeindeebene sind 792 Bau- und Heimwekermärkte aufgeführt. Berücksichtigt wurden auch die selbständigen Baumarktbetreiber ab 400 m2 Gesamtverkaufsfläche. Spitzenreiter bei der Anzahl der Märkte sind Köln und Duisburg. Auf den Plätzen folgen Bielefeld und Essen sowie Bochum und Dortmund. Elf bis 15 Märkte gibt es in den Gemeinden Düsseldorf, Krefeld, Münster und Mönchengladbach. Acht bis zehn Märkte gibt es in Aachen, Hagen, Hamm und Paderborn sowie in Gelsenkirchen, Mülheim an der Ruhr, Siegen und Wuppertal. 193 Gemeinden verfügen über ein bis drei Bau- und Heimwerkermärkte. Es gibt lediglich 140 Gemeinden ohne größeren Baumarkt. Und trotzdem gibt es, insgesamt gesehen, in NRW eine Unterversorgung mit Baumärkten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch