diy plus

Marktanteile gesteigert

Alpina konnte im vergangenen Jahr seine Marktanteile im Baumarkt spürbar ausbauen. Insbesondere bei Wandfarbe für den Innenbereich legte die Marke gegen den Trend zu.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Marktanteile gesteigert (PDF-Datei)
Alpina erhielt in den zurückliegenden Jahren zweimal nach 2005 auch 2007 den “Superbrand Germany“-Award und darf sich damit zu den 100 stärksten Marken Deutschlands zählen. Die Auszeichnung wird jedes Jahr von der unabhängigen internationalen Organisation „Superbrands“ in 48 Ländern vergeben. Ablesen lässt sich die Markenposition von Alpina auch an den aktuellen Handelspanelzahlen (Quelle: GFK Marketing Services) zum Vertrieb der Produkte über Bau- und Heimwerkermärkte. Beispiel Segment „Weiße Innenfarben“: Obwohl hier der Markt von Januar 2007 bis Oktober 2007 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund ein Prozent rückläufig war, konkret von 193,84 Mio. € auf 191,31 Mio. €, konnte Alpina seinen Marktanteil von 36 auf 42 Prozent steigern. Das entspricht einem Plus von satten 14 Prozent. Ganz überwiegend ging diese Steigerung zu Lasten der Handels- und Eigenmarken, die im selben Zeitraum deutlich an Marktanteilen verloren (siehe Grafik).Noch dynamischer war der Aufschwung für Alpina bei fertig abgetönten Wandfarben und Acryllacken. In beiden Segmenten konnte Alpina die Marktführerschaft unter den Markenanbietern erlangen und ein Wachstum von 37 bzw. 25 Prozent erzielen. Auch bei den Außenfarben konnte der Farbenanbieter aus Ober-Ramstadt mit der Entwicklung des vergangenen Jahres zufrieden sein. Zwar gab es auch hier eine insgesamt negative Marktentwicklung – im genannten Zeitraum ging das Volumen von 34,65 Mio. € auf 33 Mio. € oder um fünf Prozent zurück. Doch auch hier konnte sich Alpina nicht nur gegen den Markttrend behaupten, sondern ist in diesem Bereich auch die einzige Herstellermarke von Bedeutung. Während die Marke den Marktanteil von 17 auf 18 Prozent steigern konnte – das entspricht einem Wachstum von sechs Prozent – schrumpfte die Handelsmarke von 76 auf 74 Prozent. „Unsere Marktanteilsentwicklung in 2007 belegt, dass der Endverbraucher in unseren Kategorien wieder mehr auf Qualität und Sicherheit, die ihm die Marke bieten kann, achtet. Die außerordentlich positive Entwicklung unserer Marke bestätigt uns auf dem in 2006 eingeschlagenen Weg“, so Peter Stechmann, Geschäftsführer der Alpina Farben GmbH, Ober-Ramstadt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch