diy plus

Innovatives Arbeitslicht spart Energie

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die neuen Arbeitsleuchten von Uni-Elektra lassen die Nachteile konventioneller Halogenstrahler vergessen. Strom wird nicht in Wärme, sondern in Licht verwandelt, Verbrennungen an heißen Strahlern gehören damit der Vergangenheit an. Energiekosten werden minimiert und die CO2-Bilanz stimmt auch. Erhältlich sind die Neuen mit 270 weißen LEDs bei lediglich 17W Energieverbrauch oder mit drei handelsüblichen 20-Watt-Energiesparröhren. Das schlagfeste Gehäuse schützt vor Beschädigung und kann stufenlos verstellt werden. Ein Haltebügel für die Stativmontage liegt zusätzlich bei. Der stabile Tragegriff sorgt für einen bequemen Transport und dient zudem als Aufwicklung für die extra lange Steckerzuleitung. Highlights sind die zwei integrierten Schutzkontaktsteckdosen und die Möglichkeit, die LED-Felder bzw. Energiesparlampen getrennt voneinander zu schalten. Ausgestattet mit Schutzart IP 44 sind die Strahler für den Außeneinsatz geeignet. www.uni-elektra.de
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch