diy plus

Bodenbeläge: Neuheiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Testangebot
Direkt weiterlesen
Anti-Aging für Parkett Wenn Stöckelschuhe, Spielzeug, Stuhlbeine oder die tägliche Beanspruchung Spuren in Parkett, Laminat und Co. hinterlassen haben, lassen sich diese nun mit dem neuen "Edding 8902"- Holzboden-Reparaturwachs-Sets beseitigen. Mit dessen Hilfe, so der Anbieter, lassen sich Macken in sechs unkomplizierten Schritten wieder unsichtbar machen. Sogar die Maserung könne dabei mit einem der zehn unterschiedlichen Farbsets, die jeweils drei verschiedene Nuancen eines Farbtons enthalten, problemlos nachgebildet werden. Zur Auswahl stehen die Farbsets Nussbaum, Eiche, Mahagoni, Kirschbaum, Kolonial, Buche, Fichte-Kiefer, Buche-Ahorn, Weiß und Schwarz. www.edding.com
Laminat geht an die Decke Auf der diesjährigen Domotex zeigte die Classen-Gruppe, wo die Reise beim Laminatboden künftig hinzugehen scheint, an Wand und auch Decke. Unter dem Namen "gekko - Laminate Goes Wall" stellte das Unternehmen dem Fachpublikum die patentierte Innovation vor. Durch die neuen Anwendungen für Laminatböden ergeben sich weitere Möglichkeiten, die immer dichter an den Bereich des klassischen Innenausbaus anschließen. Mit Systemen wie "gekko - Laminate Goes Wall" werden die Laminatbodendielen zu einer Alternative zu herkömmlichen Wandverkleidungen, sei es Papier, Textil, Holz oder Holzwerkstoff. Vorgestellt wurde bei Classen zudem das neue "soft&silent"-Leiselaminat. www.classen.de
Umweltfreundliche Alternative Als Alternative zu Tropenholz bietet Karle und Rubner den "Thermo WPC Terrassenboden". Der Werkstoff WPC (Wood-Plastic-Compound) sei ein umweltfreundlicher Ersatz, der die Langlebigkeit und Haltbarkeit von Kunststoff und die Natürlichkeit von Holz in sich vereine. Die Thermo-WPC-Terrassendielen, so Karle und Rubner weiter, werden in modernster Fertigungstechnik produziert. Verwendet werden Eiche-Holzspäne, die ohne Zuhilfenahme von chemischen Substanzen rein thermisch behandelt werden. Die Dielen werden mit dem sogenannten Regenwaldholz-Design und Faserakzent-Strukturen in mehrdimensionalen Farbschattierungen versehen. Somit, so der Anbieter, sei jede Diele ein Unikat. www.karle-rubner.de
Sockelleisten für Design-Beläge Repac hat das Programm der Aluminium-Sockelleisten erweitert. Zusätzlich zu den Leisten mit geschlossener Oberfläche wurden auf der Domotex die neuen Einfass-Aluminium-Sockelleisten vorgestellt. Diese Leisten werden wie bisher an der Wand angebracht. Der als Wandkante zugeschnittene Designbelag wird in die vorderseitige Aussparung gekippt und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch