diy plus

Industrie Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Zugelegt dank Preisanpassungen Der weltweit größte Hersteller von Farben und Lacken, Akzo Nobel, hat im ersten Quartal 2012 den Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 3,97 Mrd. € gesteigert. Das Wachstum, heißt es in einer Pressemitteilung, sei vor allem auf Preisanpassungen zurückzuführen. Decorative Paints erzielte im selben Zeitraum ein Umsatzwachstum von vier Prozent. Akzo Nobel erwartet für die Zukunft höhere Preise für Öl und Titandioxid, was weiter steigende Preise bedeuten würde. Zweistellig gewachsen Dank des Joint Ventures mit der chinesischen Joyou AG hat der Armaturenhersteller Grohe seinen Umsatz 2011 um 19 Prozent auf rund 1,17 Mrd. € gesteigert. Das um Sondereffekte bereinigte Ebitda (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) verbesserte sich um 16 Prozent auf 232 Mio. €. Dies sei das beste Ergebnis der Firmengeschichte, teilt Grohe mit. Rechnet man die Asien-Connection heraus, bleibe noch ein Plus von vier Prozent beim Umsatz beziehungsweise drei Prozent beim bereinigten Ebitda. Bosch: neues Werk für Schleifmittel Bosch Power Tools hat am Schweizer Standort Frauenfeld (Kanton Thurgau) ein neues Werk für flexible Schleifmittel in Betrieb genommen. Am Hauptsitz von Sia Abrasives, seit 2009 bei der Bosch-Gruppe, wird künftig ein Großteil der Produktpalette in der neuen Fertigungsstätte hergestellt. Mit einer Summe von rund 55 Mio. Schweizer Franken (rund 45 Mio. €) zählt der Neubau zu den bedeutendsten Investitionen von Bosch Power Tools in den letzten Jahren. „Diese Investition ist ein klares Bekenntnis von Bosch zum Produktionsstandort Frauenfeld und zum nachhaltigen Ausbau unseres Schleifmittelgeschäftes“, erklärte Stefan Hartung, Vorsitzender des Bereichsvorstandes von Bosch Power Tools. Einverleibt Micros Systems, Inc. mit Hauptsitz in Columbia, USA, gibt den Vertragsabschluss der Übernahme von Torex Retail Holdings Limited, Berlin, bekannt. Aufgrund der guten Positionierung von Torex in England und Europa verfolge Micros so seine Expansionsstrategie in den internationalen Retail-Markt konsequent weiter, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Micros Systems bietet Unternehmenslösungen für die Hospitality- und Retailbranche an. Kassensysteme des Anbieters finden sich weltweit in mehr als 180 Ländern, darunter auch in Handelsbetrieben. Gemeinsame Unternehmensvision Die Tegee-Chemie Bremen GmbH wird zur Caramba Bremen GmbH. Das Unternehmen, das seit 2007 zur Caramba Chemie-Gruppe gehört und im…
Zur Startseite
Lesen Sie auch