Eröffnung EDE-Kita
Bildunterschrift anzeigen
Dr. Eugen Trautwein, NRWs Kultus-Ministerin Sylvia Löhrmann und Wuppertals OB Peter Jung (v. l.) bei der Eröffnung die EDE-Kita.
diy plus

EDE

Eine Kita als Alleinstellungsmerkmal

Zunehmend gewinnen auch soge­nannte „softe“ Faktoren Bedeutung beim Kampf um die besten Mitarbeiter.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Verbundgruppe EDE hat seit dem 22. Oktober 2014 ihre eigene Kindertagesstätte  eröffnet. Die neue Kita, die den Namen "Die EDEfanten" trägt, bietet Platz für insgesamt 45 Kinder in drei altersgemischten Gruppen. Ein Drittel der Kinder kann in der Altersklasse U3 betreut werden. Etwa die Hälfte aller Plätze ist dem Nachwuchs der EDE-Mitarbeiter vorbehalten, die andere Hälfte wird Kindern aus Wuppertal zur Verfügung gestellt.
Mit der neuen Kita will die Verbundgruppe wichtige Themen der Zukunft gezielt angehen. So gelingt etwa die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser, ebenso die Suche nach Fachkräften, deren Nachwuchs in der neuen Kita Platz findet. Das EDE steigert mit der neuen Kita seine Attraktivität als Arbeitgeber und setzt einen wichtigen Akzent zukunftsorientierter Personalentwicklung. "Wir dürfen jedoch bei der Lösung von Gesellschafts- und Erwachsenproblemen nicht übersehen, dass Kitas primär und ausschließlich für das Kindeswohl geschaffen werden", sagt Dr. Eugen Trautwein, EDE-Gesellschafter und Gründer der EDE-Stiftung.
Insgesamt investierte EDE 2,5 Mio. € in den Bau der Kindertagesstätte. Auf einer 900 m2 großen Nutzfläche im Gebäude und mit einem 800 m² großen Spielgarten erkundet der Nachwuchs inzwischen die neue Umgebung. Jede der drei altersgemischten Gruppen hat einen rund 50 m² großen Gruppenraum. Zusätzlich steht jeder Einheit jeweils ein Spiel- und Schlafraum sowie ein eigener Sanitärbereich zur Verfügung. Über eine von drei Gruppen-Terrassen gelangen die Kinder direkt in den Spielgarten mit Rutschenpodest, Bergsteigerrampe, Kleinkinderspielkombination, Nesthocker-Schaukel, Sandkasten und eigener Wasserspielanlage.
Mit dem Neubau der Kita will das Unternehmen berufstätige Eltern dabei unterstützen, ihre Kinder während der Arbeitszeit pädagogisch erstklassig betreuen zu lassen. "Unsere Mitarbeiter sind für uns seit jeher das Fundament für unseren Geschäftserfolg. Als nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen sehen wir es daher als unsere Pflicht an, uns für unsere Mitarbeiter stark zu machen und uns für eine optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf einzusetzen", sagt Dr. Eugen Trautwein.
Betreiber der EDE-Kita ist die Wuppertaler Firma Kita-Concept, die bereits einige Wuppertaler Unternehmen, wie etwa Knipex oder die Barmenia Versicherungen, bei Aufbau, Organisation und Betrieb einer eigenen Betriebs-Kita unterstützt. Die Betreuung, Erziehung und Bildung der Kinder erfolgt nach einem ganzheitlichen pädagogischen Konzept. Dabei…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch