diy plus

Handel Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Die Inflationsrate sinkt seit 2011


Im Jahresdurchschnitt 2014 erhöhten sich die Verbraucherpreise in Deutschland gegenüber 2013 um 0,9 Prozent. Diese Zahl hat das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt. Demnach ist die Jahresteuerungsrate seit 2011 rückläufig (2011: + 2,1 Prozent; 2012: + 2,0 Prozent; 2013: + 1,5 Prozent). Eine niedrigere Teuerung im Jahresdurchschnitt hatte es zuletzt 2009 gegeben (+ 0,3 Prozent). Für die moderate Jahresteuerungsrate 2014 sind vor allem die niedrigen Inflationsraten in der zweiten Jahreshälfte verantwortlich. Im Dezember 2014 lag die sie - gemessen am Verbraucherpreisindex - bei  0,2 Prozent gegenüber Dezember 2013. Im Vergleich zum Vormonat November 2014 blieb der Gesamtindex im Dezember 2014 unverändert.

Eurobaustoff: Einzelhandel meldet zweistelliges Umsatzwachstum


Die Eurobaustoff meldet für ihren Bereich Einzelhandel für das Jahr 2014 ein Umsatzplus von mehr als zehn Prozent im zentralfakturierten Umsatz. Der Außenumsatz der Gesellschafter stieg in diesem Bereich auf 1,094 Mrd. €. Besonders stark waren dabei die Sortimente dekoratives Holz mit 28,72 Prozent, Maschinen mit 11,10 Prozent, Arbeitskleidung mit 14,91 Prozent und Gartenmöbel mit 15,01 Prozent Zuwachs zum Vorjahr. Die Kooperation führt den Erfolg u. a. auf die Erweiterung des Dienstleistungsportfolios zurück. Dazu Dieter Jäger, Bereichsleiter Einzelhandel: "Der Markt ist dynamisch, also müssen auch wir uns weiterentwickeln. Konzepte wie das Farb-Studio, der Marken-Maschinen-Shop, der Arbeitskleidungsshop 'Fashion at Work' oder das Aktionsflächenkonzept wurden von unseren Gesellschaftern sehr gut angenommen und umgesetzt."

Leichtes Umsatzplus beim Baustoff-Fachhandel


Unterm Strich ein Plus - das ist die Umsatzbilanz der Baustoff-Fachhändler für das Geschäftsjahr 2014. Rund ein Prozent ging es im vergangenen Jahr nach oben. Das hat eine repräsentative Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) unter seinen rund 1.000 Mitgliedern ergeben, die auf der Fachmesse BAU in München vorgestellt wurde. BDB-Präsident Stefan Thurn ist zufrieden: "Wir konnten das hohe Niveau, das wir in den vergangenen Jahren hatten, nicht nur halten, sondern sogar leicht steigern." Besonders auffallend für 2014 sei, dass das leichte Umsatzplus nicht mit den Baugenehmigungen des Jahres einhergehe, so der BDB-Präsident. Diese hätten sich nämlich sehr gut entwickelt: 290.000 Wohneinheiten seien 2014 genehmigt worden. Entscheidend für die Branche sei allerdings die…
Zur Startseite
Lesen Sie auch