Akku-Fensterreiniger
Bildunterschrift anzeigen
Mühelose Fensterreinigung verspricht der neue Akku-Fensterreiniger von Black+Decker.
diy plus

Stanley Black & Decker

Von Stichsägen und Fensterreinigern

Auch in diesem Jahr bringt Stanley Black & Decker wieder einige Neuheiten auf den Markt. Vor allem die Marke Black+Decker glänzt mit Produktideen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Neues aus der Ideenschmiede Stanley Black & Decker gibt es in diesem Jahr wieder vor allem bei der Marke Black+Decker und den Produktbereichen E-Werkzeug, Haushalt und Garten. So hat das Unternehmen unter anderem sein Elektro-Stichsägen-Sortiment optimiert. Seit April stehen hier vier neue Geräte zur Verfügung, die mit ihren unterschiedlichen Ausstattungen den Bedarf von Einsteigern bis hin zu ambitionierten Heimwerkern abdecken wollen. "Alle vier haben im Vergleich zu ihren Vorgängern eine höhere Schnittgenauigkeit und komfortablere Handhabung", sagt Trade Marketing Managerin Ana Schmidtfrerick. Die optimierte Späneblasfunktion und der neu positionierte Schutzbügel ermöglichen freie Sicht auf die Schnittlinie; der verbesserte Ausgleichsmechanismus und die gummierten Flächen halten Vibrationen gering. Für erfahrene Selbermacher, die regelmäßig Holz, Metall und Kunststoff sägen, gibt es die 620-Watt-Stichsäge KS901 in zwei Varianten. Die KS901SEK verfügt im Gegensatz zur KS901PEK über die Auto-Select-Elektronik. Über ein Einstellrad lässt sich bei ihr die gewünschte Anwendung einstellen, dann passt die Stichsäge Geschwindigkeit und Pendelhub für einen perfekten Schnitt automatisch an.
Beim Modell KS901PEK wird der Pendelhub über einen Schalter gesteuert, dabei kann der Anwender unter vier Stufen wählen. Zudem gibt es die Einstiegsmodelle KS501(400 Watt) und KS701PEK (520 Watt).
Fensterreinigung
Die Fensterreinigung will Black+Decker künftig noch müheloser machen mit dem neuen Akku-Fensterreiniger WW100. "Beschlagene Scheiben, fleckige Glastische und auch Autofenster sind für den Akku-Fensterreiniger eine leichte Übung. Selbst verschüttete Flüssigkeiten auf horizontalen Flächen nimmt der WW100 problemlos auf", sagt Nathalie Berger, Trade Marketing Managerin. Eine Besonderheit: Das Produkt saugt mit einer Saugleistung von 2,5 Airwatt das Wasser in den Schmutzwassertank ab, so dass nichts heruntertropft. Für ergonomisches Arbeiten ist die Saugdüse drehbar. "Auch das geringe Gewicht von 0,8 kg macht das Reinigen mit dem WW100 komfortabel", ergänzt Berger. Eine Akkuladung hält rund 25 Minuten.
Neues gibt es zudem im Garten. Hier stehen künftig neue Elektro-Kettensägen zur Verfügung sowie ein zusätzlicher 3-in-1-Laubsauger. "Dieses Produkt der Leistungseinstiegsklasse kann sowohl Laub zusammenblasen, als auch aufsaugen und häckseln", sagt Klaus Hermanns, Brand und Marketing Manager.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch