Optifit Schieberegal
Bildunterschrift anzeigen
Das Optifit Schieberegal gibt es in zwei Varianten.
diy plus

Bad und Sanitär - Jaka BKL

Mehr-Wert-Konzepte für den Selbstbauer

Unter dem Motto „Erleben Sie Vielfalt. Erleben Sie Offenheit.“ präsentierte sich die Jaka-BKL GmbH auf der diesjährigen MOW mit ihrer Marke Optifit.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Eine Küche oder ein Bad in Eigenbau einzurichten, erfordert handwerkliches Geschick und vor allem Kreativität. Die clevere Nutzung des zur Verfügung stehenden Raumes sowie die optimale Verbindung von Funktionalität und Komfort stellen eine planerische Herausforderung an den Selbstbauer dar. Hier sind intelligente Komplettangebote gefragt, die den Heimwerker unterstützen und ihm die Auswahl und Zusammenstellung der Produkte erleichtern. Markenprodukte mit Mehrwert überzeugen nicht nur in puncto Design, sondern vor allem bei Montagesicherheit und Langlebigkeit. „Unsere Produkte passen sich den Wünschen der  Kunden an – nicht umgekehrt“, so Leo Brecklinghaus, geschäftsführender Gesellschafter der Jaka-BKL.
Die 2014 auf der MOW erstmals vorgestellten Badmöbel-Programme „Magic“ und „Matrix“ konnten sich inzwischen erfolgreich etablieren. Zur diesjährigen MOW stellt Optifit das neue Badmöbelprogramm „Maxx“ vor. Es erweitert das Badmöbelsortiment um farbige Regalelemente in 30er Breite, zwei Tiefen und drei Farben. „Mit ihnen lässt sich das zur Verfügung stehende Platzangebot optimal ausnutzen und das Programm setzt dabei spannende Akzente“, sagt Brecklinghaus. Die Regalmodule können mit den unterschiedlichen Schrankmodellen des Programms kombiniert oder frei arrangiert werden und finden somit auch außerhalb des Bades Einsatzmöglichkeiten.
Der Bereich der Anstellküchen wird um das Regalkonzept Kontrast in trendigen Farbvarianten erweitert. Es ist offen gehalten und lässt sich je nach Geschmack in die Kücheneinrichtung integrieren. Mit ihren Modellvarianten und trendigen Farben wollen sie Abwechslung in die schlichte Küchenoptik bringen und zusätzlichen Stauraum schaffen. Gerade der Platz zwischen Oberschrank und Arbeitsplatte bietet sich für diese Nischensysteme an.
Als vielseitige Ergänzung der Miniküche wurde ein 1,5 m breites Schieberegal in zwei Varianten vorgestellt. Dieses bietet sowohl geschlossenen als auch offenen Stauraum. Durch die Aufteilung lässt sich das zusätzliche Platzangebot individuell nutzen.
Auch im Bereich der Küchenfronten setzt Optifit konsequent auf Qualität. So wurde das Programm „Komfort Line“ um neue Fronten in Lacklaminat in Weiß Glanz und Lava Glanz erweitert. Im Bereich Anstellküchen stehen aktuell für das Programm „Kult…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch