Viel Leistung und immer ein Feature mehr: Der neue Mäher ist das Oberhaupt der 36V-Familie.
Bildunterschrift anzeigen
Viel Leistung und immer ein Feature mehr: Der neue Mäher ist das Oberhaupt der 36V-Familie.
diy plus

Black + Decker

Die Gartenoffensive

Black+Decker kümmert sich seit einem Jahr besonders um das Gartenwerkzeug-Sortiment. Inzwischen gibt es Zuwachs in der 36V-Gerätefamilie.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Ein 36 V-Lithium-Ionen-Akku, der mit allen Geräten des Systems kompatibel ist, sowie mehrere Geräte, die auch ohne Akku erhältlich sind - das ist das Prinzip des 36V-Gartensystems von Black+Decker. In der Saison 2016 hat der Hersteller für Familienzuwachs gesorgt.
"Seit einem Jahr läuft die Gartenoffensive von Black+Decker. Das Sortiment wurde und wird verbreitert", erklärt Vertriebsleiter Frank Rosenbauer. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf dem 36V-Bereich, der sich insbesondere an Besitzer größerer Gärten richtet, die hohe Ansprüche an die Leistungsfähigkeit und Ausdauer ihrer Geräte haben. "Doch nicht nur die Leistungsparameter stimmen", meint Rosenbauer. "Die 36V-Gartenrange glänzt auch durch ein attraktives, ergonomisches Design. Das neu gestaltete Logo mit der gewohnt auffälligen Farbgebung fällt zudem sofort ins Auge."
Das Unternehmen stellt eine große Nachfrage nach kraftvollen, designstarken Geräten fest. "Das schlägt sich auch in steigenden Absatzzahlen nieder", sagt Rosenbauer. Dazu tragen nicht zuletzt die POS-Lösungen bei, ist der Vertriebsleiter überzeugt: "Unser Ziel sind langfristige, margenträchtige Kooperationen mit starken Handelspartnern. Dafür bieten wir eine Marke mit konsequenter Sortimentspolitik, die sich an der Flächenrentabilität am Verkaufspunkt orientiert."
Die 36V-Gartenfamilie nimmt eine entscheidende Stellung in der Marktbearbeitung ein. Ihr Oberhaupt ist der neue 36V-Akku-Rasenmäher mit einer Schnittbreite von 48 cm. Dank seiner Autosense-Technologie passt sich die Drehzahl jederzeit automatisch an die Arbeitsbedingungen an; das spart Akku-Laufzeit, wenn es möglich ist, und sorgt für volle Power, wenn es nötig ist. Das Gerät bietet außerdem die Wahl zwischen drei Grasauswurf-Möglichkeiten: Fangkorb, Seitenauswurf oder Mulchmodus.
"Auch jedes der anderen Geräte aus der Familie soll sich mit mindestens einem Feature vom Wettbewerb abheben", sagt Frank Rosenbauer. So ist die Heckenschere GTC3655PCLB mit dem Power Command Cut-Feature ausgestattet und löst Messerblockaden auf Knopfdruck.
Für besonders dickes und hohes Gras ist der Rasentrimmer GLC3630LB gut gerüstet: Bei ihm sorgt der patentierte Zahnradantrieb E-Drive für ein konstantes Drehmoment und schnelles, präzises Arbeiten auch unter schweren Bedingungen. Alternativ dazu ist der bürstenlose Rasentrimmer STB3620L erhältlich, der auf eine maximale Akkulaufzeit getrimmt ist. Er hält bis zu eine Stunde pro Akkuladung durch.
Beim Laubbläser/-sauger GWC3600LB kann zwischen Eco- und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch