Unger, neue Platzierungslösung
Bildunterschrift anzeigen
Die neue Platzierungslösung für Fenster- und Bodenreinigungsprodukte von Unger will eine noch klarere Orientierung für die Kunden am POS bieten.
diy plus

Unger

Mehr Überblick für den Kunden

Unger will mit einer neuen Platzierungslösung ihres Sortiments für eine bessere Orientierung am POS sorgen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Zwei Drittel aller Kaufentscheidungen werden am POS getroffen. "Eine aufmerksamkeitsstarke und übersichtliche Warenpräsentation ist deshalb wichtiger denn je", weiß Jan Oertel, Vertriebsleiter Consumer Europa bei Unger.
Um seine Präsentationsfläche für den Verkauf noch gezielter an die Bedürfnisse der Kunden und des Baumarkts anzupassen, ließ Unger deshalb Laden- und Verkaufsumgebungen analysieren sowie Baumarktkunden zu ihrem Kaufverhalten befragen - mittels Shopper Studien und Shopalongs. Bei letzterem handelt es sich um eine Art durch beobachtende Forschung begleitete Einkäufe.
Das Ergebnis: Der größte Anteil der Befragten gab an, mit einer festen Kaufabsicht in den Baumarkt zu gehen. Welches Produkt die Kunden letztendlich wählen, entscheiden sie jedoch erst am Hauptregal. Zwischen zwei und fünf Minuten setzen sie sich hier intensiv mit den Angeboten auseinander. Ob eine Absicht dann tatsächlich zum Kauf wird, hängt wesentlich von der Produktgestaltung und -verpackung sowie dem Regalaufbau ab.
Auf Basis dieser Umfrageergebnisse hat Unger eine neue Platzierungslösung für Fenster- und Bodenreinigungsprodukte entwickelt. Der Shopper sucht danach beim Betreten des Baumarktes nach sogenannten "Sign Posts". Darunter versteht man Formen und Farben, die bei der Orientierung helfen und mit den Produkten assoziiert werden. "Wie ein intuitives Leitsystem fangen die Sign Posts, die Fenster- und Bodenreinigungsprodukte gut sichtbar kennzeichnen, den Blick der Kunden ein und führen diese an die Präsentationsfläche", erklärt Oertel.
Hier sorge zum Beispiel die vertikale Regalführung von oben nach unten für eine schnelle Orientierung nach den gesuchten Anwendungsbereichen. "Das Kernsortiment ist aufmerksamkeitsstark in Sicht- bzw. Griffhöhe platziert. Ergänzende Systemprodukte, die alle Anwendungs- und Oberflächenbereiche abdecken, befinden sich in unmittelbarer Nähe", so Oertel weiter.
Grafische Elemente auf den Verpackungen geben zudem Auskunft über den Verwendungszweck, erleichtern zusätzlich die Orientierung und stellen prominent den Nutzen für den Kunden dar. Das Gesuchte werde schnell gefunden und dadurch würden auch Zusatzkäufe generiert.
Einen weiteren Mehrwert für Kunden sowie den Baumarkt bieten Videoscreens und Klapptafeln mit Reinigungstipps…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch