Kärcher, Putzstudie
diy plus

Haushalt und Wohnen - Kärcher

Elektrische Putzhelfer bei Deutschen sehr beliebt

Kärcher hat weltweit die Putzgewohnheiten untersucht. Die Deutschen setzen danach besonders gerne auf elektrische Helfer.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Insgesamt putzen die Deutschen laut einer Kärcher-Studie pro Woche zwei Stunden und 17 Minuten.  Damit liegen sie sieben Minuten über dem weltweiten Durchschnitt. Nach dem Putzergebnis gefragt, sagt hierzulande einer von fünf, dass sein Boden sauber genug wäre, um davon zu essen. Das ergab eine Studie, die Research Now im Auftrag von Kärcher weltweit durchgeführt hat. Befragt wurden Teilnehmer aus Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan, Polen, Russland und den USA.
Ein genauerer Blick auf Deutschland ergab, dass vor allem bei den 18- bis 34-Jährigen die musikalische Untermalung während des Putzens hoch im Kurs steht - bei über 80 Prozent spielt Musik eine Rolle. Knapp ein Viertel hingegen verzichtet gänzlich auf Nebenbeschäftigungen und konzentriert sich ausschließlich auf die zu bewältigenden Aufgaben im Haushalt.
Die Putzdauer variiert von Land zu Land
Durchschnittlich wird im weltweiten Vergleich pro Woche 2:10 Stunden gereinigt. Während die Deutschen nur wenige Minuten über diesem Wert liegen, hebt sich Spitzenreiter Russland mit der höchsten Putzzeit von 3:05 Stunden deutlich vom Durchschnitt ab. In Japan hingegen wird mit etwas mehr als einer Stunde deutlich weniger Zeit auf die Hausarbeit verwendet. Doch auch regional fallen die Ergebnisse verschieden aus: Die  Berliner  putzen mit über drei Stunden deutschlandweit am längsten, gefolgt von den Bewohnern aus Baden-Württemberg mit 2:32 Stunden. Bei den verbleibenden Bundesländern herrscht mit Werten zwischen 2:13 Stunden und 2:17 Stunden Einigkeit in Sachen Putzdauer - mit Ausnahme von Thüringen und Sachsen: Hier wird im Mittel nur zwei Stunden der Besen geschwungen. Deutschlandweit putzen Frauen im Schnitt pro Woche 14 Minuten länger als Männer.

Deutsche setzen auf elektrische Geräte


Um schnell zu einem befriedigend Ergebnis zu kommen, setzen Männer und Frauen gleichermaßen auf Hilfsmittel. In Sachen elektrische Putzgeräte liegt Deutschland im internationalen Vergleich ganz vorne: Für vier von fünf Personen spielt die technische Unterstützung eine große Rolle. In Brasilien beispielsweise sieht das anders aus: Dort nutzt nur die Hälfte der Bevölkerung elektrische Geräte für den Hausputz.
Technik allein ist aber nicht alles, denn in deutschen Haushalten erfreuen sich auch Besen, Bürste, Mopp und Co. großer Beliebtheit (85 Prozent). Außerdem greift die Hälfte der Deutschen gerne auf klassische Hausmittel wie Backpulver, Essig und Zitrone zurück. Am verbreitetsten ist deren Verwendung…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch