Heimtextil 2019, Halle 3.1, Wandbekleidungen
Bildunterschrift anzeigen
In der Halle 3.1 steht jetzt noch mehr Platz für das zentrale Heimtextil-Thema Wandbekleidungen zur Verfügung.
diy plus

Heimtextil 2019

Neuer Schwung mit neuem Konzept

Optimierte Hallenplanung, mehr Fläche, kürzere Wege und eine neue Halle 12: Die Heimtextil, die vom 8. bis 11. Januar wie üblich in Frankfurt stattfindet, wartet im neuen Jahr mit grundlegenden Veränderungen auf.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Einer der ersten Termine im Jahr ist immer die Heimtextil in Frankfurt, wo sich die Baumarkteinkäufer vor allem über die neuesten Entwicklungen und Designs bei den Wandbelägen informieren können. In diesem Jahr wartet der Veranstalter, die Messe Frankfurt, mit einem neuen Konzept auf und verspricht eine optimierte Hallenplanung, mehr Fläche und kürzere Wege.
"Wir haben von unseren Ausstellern ein sehr positives Feedback zum neuen Messekonzept erhalten. Dabei werden wir vor allem in unserem Vorhaben bestärkt, Themen und Produktsegmente entsprechend der jeweiligen Zielgruppen zusammenzulegen. Auf diese Wei­se können wir Wege verkürzen und Synergien optimal nutzen - zum Vorteil für die Besucher der Messe", sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Mehr Fläche für Tapeten


Für das wichtige Segment "Wall Decoration" bietet die Halle 3.1 mit der Fokussierung auf dieses Thema jetzt noch mehr Fläche. "Die Heimtextil genießt weltweit den Ruf, die umfassendste Messe für Wanddekorationen zu sein", sagt auch Paula Berberian, Design Director von Brewster Home Fashion und ergänzt zum neuen Konzept: "Die Neuausrichtung der Produktsegmente wird den Käufern helfen, ihre Zeit auf der Messe maximal nutzen zu können."
Auch das Angebot an Möbel- und Dekostoffen sowie Polster- und Kunstleder wird noch stärker. Es wird nun auf allen drei Ebenen der Halle 4 präsentiert.

Starke Synergien


Starke Synergien verspricht der Veranstalter auch mit der Neuplanung der Halle 8.0. Dort finden Raumausstatter und Inneneinrichter künftig alle für sie relevanten Produkte - von Gardinen und Dekostoffen, Teppichen und den Stilgarnituren bis hin zum Sonnenschutz. "Ich freue mich, 2019 auf der Messe die beiden Branchen innenliegender Sonnenschutz und Gardinen/Dekostoff endlich gemeinsam auftreten zu sehen, weil das Ziel das gleiche ist: ein Fenster von innen praktisch und dekorativ zu gestalten", sagt Hendrik Unland, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens. Unland wird gemeinsam mit weiteren Partnern des Deco-Teams in der Halle 8.0 textile Wohntrends inszenieren. Speziell Besucher aus dem deutschen Fachhandel und dem Handwerk sollen von der neuen Hallenplanung profitieren.
Auch internationale Messegäste sollen in der Halle 8.0 auf ihre Kosten kommen. So findet…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch