Fassbender Tenten, Digitalisierung
Bildunterschrift anzeigen
Der Baustoffhändler Fassbender Tenten ist bei der Digitalisierung seiner Prozesse weit fortgeschritten.
diy plus

Fassbender Tenten

Chancen der Digitalisierung voll genutzt

Für einen langfristigen Erfolg braucht es heute digitalisierte Prozesse. Wie diese idealerweise implementiert werden, zeigt die Fassbender Tenten GmbH & Co. KG in Alfter bei Bonn.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Kurz nach zehn Uhr morgens "wuselt" es in der Stammniederlassung der Fassbender Tenten GmbH & Co. KG in Alfter bei Bonn. LKWs mit Hänger stehen Schlange, um mit Pflastersteinen und andere Baumaterialien beladen zu werden, im Inneren des umfangreichen Verkaufsbereiches beraten Fachverkäufer Privatkäufer. Der Besucher, der an diesem Morgen vor den in grau und grün gehaltenen Fassaden des Unternehmens steht, erkennt rasch: Bei dem gut 370 Mitarbeiter zählenden Baustoffhändler, der zwölf Niederlassungen entlang der Rheinschiene betreibt, brummt es. Die gut laufenden Geschäfte alleine mit positiven konjunkturellen Lage zu erklären, ist dem kaufmännischen Geschäftsführer Peter Sappert allerdings zu wenig: "Es ist sicherlich richtig, dass uns der Bauboom in den Regionen Köln und Düsseldorf einen kräftigen Schub gibt. Die Grundlagen für unseren langanhaltenden Erfolg basieren jedoch noch auf vielen anderen Faktoren."
Neben der langjährigen Tradition und der ausgeprägten Kundenorientierung sei dies vor allem der seit vielen Jahren vollzogene Fokus auf Prozesse und Abläufe. "Da wir ständig hinterfragen, wo wir noch besser und effizienter werden können", so der 52-Jährige, "haben wir sicherlich heute eine der modernsten Strukturen im Baustoffhandel." Diese ständig weiter zu entwickeln und zu erneuern, sei oberstes Ziel des Unternehmens.

Gemeinsamer Einkauf


Zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren dieser Strategie zählt Sappert die Bauspar-Gruppe, eine strategische Baustoffallianz von Baustoffhändlern in den Fachbereichen Hoch-/Tiefbau-, Trockenbau-, Dach- und Garten-Baustoffe. 2005 von der Fassbender Tenten GmbH & Co. KG und der P.W. Hieronimi moderner Baubedarf GmbH gegründet und nach und nach um weitere Unternehmen ergänzt, wird darüber gemeinsam eingekauft und ein partnerschaftlicher Kundenservice betrieben.
Die Unternehmen nutzen aber auch Synergien in den Bereichen Logistik, Marketing und Organisation. Zu der Baustoffallianz, die aktuell mit 47 Standorten deutschlandweit vertreten ist und heute offiziell als "bs Servicedienstleistung für Baustoffhandel eG" firmiert, zählen aktuell die Fassbender Tenten GmbH & Co. KG, die P.W. Hieronimi moderner Baubedarf GmbH, die I&M Baustoffhandel Bruchof GmbH & Co. KG, die Luschka + Wagenmann GmbH & Co. KG, die Metzger Holding GmbH, die Friedrich Mies GmbH & Co. KG sowie die Mobau Selbach GmbH. Alle Mitglieder der Genossenschaft sind auch Gesellschafter der Eurobaustoff. "Obwohl jedes Unternehmen erfolgreich…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch