Allagut: In Haßloch werden die Bauhaus-Kunden auf Pfälzisch begrüßt.
Bildunterschrift anzeigen
Allagut: In Haßloch werden die Bauhaus-Kunden auf Pfälzisch begrüßt.

60 Jahre Bauhaus - Haßsloch

In der Nähe der Zentrale

Im pfälzischen Haßloch eröffnete Bauhaus Ende September 2020 seinen jüngsten Standort. Das Unternehmen baut seine regionale Dominanz aus. 

Bauhaus eröffnete Ende September unweit der Mannheimer Unternehmenszentrale in Haßloch unmittelbar an der A65 sein neuestes Fachcentrum auf 14.000 m². Beschäftigt werden am neuen Standort insgesamt 88 Fachberater, 54 Stellen wurden dabei neu geschaffen.

Das neue Fachcentrum stelle, so das Unternehmen, „eine ideale Ergänzung zu den bereits bestehenden Fachcentren in der Region dar, zum Beispiel in Mannheim, Heidelberg, Speyer und Ludwigshafen.“ Wie üblich vereint der neue Bauhaus-Standort 15 Fachgeschäfte unter einem Dach, die sich alle durch ein besonders großes Sortiment auszeichnen.

Speziell für Handwerker- und Gewerbetreibende bietet das Fachcentrum ein etwa 3.000 m² großes Abhollager, das den Einkauf von Baustoffen und Baumaterialien in Großmengen für die Kunden noch bequemer gestalten soll. Hier können die Haßlocher ihren Einkauf von großen Mengen oder sperrigen Gütern direkt ins eigene Fahrzeug laden. Der Stadtgarten ist ein weiteres Highlight des Fachcentrums Haßloch. Er führt mehr als 15.000 Produkte für Garten, Terrasse und Balkon.

Der Leihservice im Fachcentrum Haßloch können Kunden zahlreiche Maschinen und Geräten, die nur selten benötigt werden, ausleihen. Vom Blechlocher über den Abbruchhammer bis hin zur Stichsäge hat das Fachcentrum Haßloch alles parat, was Kunden für ihre Vorhaben brauchen. Die Geräte und Maschinen können zu flexiblen Tarifen ausgeliehen werden – für eine Dauer von vier Stunden bis hin zu einer Woche.

Bauhaus, Haßloch
Das neue Bauhaus im pfälzischen Haßloch aus der Luft.

Wer möchte, kann seine bei Bauhaus gekauften Produkte mit dem Montageservice verlegen, installieren oder montieren lassen. Das Unternehmen übernimmt dabei auf Wunsch alle Arbeiten. Bei der Durchführung setzt das Fachcentrum Haßloch durchweg auf die Zusammenarbeit mit ausgewählten Handwerksbetrieben aus der Region. Man trage „damit aktiv zur Belebung der Wirtschaft in Haßloch und Umgebung bei“, so Bauhaus. Bei allen Vorhaben ist der Handwerkskoordinator direkter Ansprechpartner für den Kunden. Er koordiniert und kontrolliert die Arbeiten und nimmt das Ergebnis ab. Außerdem erstellt er ein Festpreisangebot, das garantiert, dass die Kosten im vereinbarten Rahmen bleiben. Alle Montageleistungen und Preise sind im Montage-Katalog zu finden, der online und im Fachcentrum erhältlich ist.

Insgesamt legte Bauhaus beim neuen Fachcentrum in Haßloch ein besonderes Augenmerk auf eine energieeffiziente Bauweise. Dabei will man begrenzt vorhandene Ressourcen sparsam und verantwortungsvoll nutzen. Dachbegrünung, extra breite Tageslichtzonen, hochmoderne Heizungsanlagen, energiesparende LED-Technik und E-Ladesäulen für Elektrofahrzeuge sind nur einige Beispiele, mit denen das Fachcentrum ökologische Standards für effizientes Bauen und einen nachhaltigen Betrieb erfüllt. Das Unternehmen geht jedoch noch einen Schritt weiter: So wurde das Fachcentrum Haßloch sowie das direkt angrenzende Abhollager mit einer rund 2.700 Quadratmeter großen Photovoltaik-Anlage ausgestattet, die es mit einer Nennleistung von 500 kWp ermöglicht, rund zwei Drittel des Eigenbedarfs an Strom abzudecken und erwirtschaftete Energieüberschüsse in das örtliche Stromnetz einzuspeisen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch