Nespoli,  Shop-in-Shop-System, FreshBox48
Bildunterschrift anzeigen
Beispiel für ein Shop-in-Shop-System am Beispiel unserer FreshBox48.
diy plus

Nespoli

Der Weg zum richtigen Produkt

Von der Wandkonzeption bis zur Markteinrichtung – Nespoli erarbeitet mit seinen Handelspartnern individuelle Konzepte.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Wie findet der Verbraucher auf möglichst leichte Weise das Produkt, das am besten seinen Bedürfnissen entspricht? Eine Frage, die wohl zu den Grundfragen eines jeden Unternehmens gehört, gerade in der DIY-Branche mit riesigen Marktflächen und meterlangen Wandaufbauten. Beim international bekannten Malerwerkzeughersteller Nespoli arbeiten dafür mehrere Abteilungen Hand in Hand mit den jeweiligen Handelspartnern zusammen, um ein individuelles, aber passgenaues Konzept zu schneidern - und den Heimwerker vor Ort ohne Umwege zum richtigen Produkt zu führen.
Dazu wird als Grundlage erst mit dem Kunden geklärt, welche Sortimente diesen interessant sind und welche Flächen zur Verfügung stehen. Denn neben dem stark ausgeprägtem Innovationsgeist mit immer neuen Produktentwicklungen ist eine der großen Stärken des italienischen Unternehmens die Gestaltung ganzheitlicher Sortimente mit großer Artikelvielfalt und Tiefe, hergestellt zum großen Teil in den eigenen Produktionsstätten in ganz Europa. So bietet Nespoli seinen Handelspartnern neben Malerbedarf auch Metall­werkzeuge, Abdeckmedien, Haushaltswaren und Spray­farben an - auf Wunsch unter der eigenen Handelsmarke des Kunden.
Kontinuierlich arbeitet der Hersteller zudem an seiner Kundennavigation am Point-of-Sale. Bewährt hat sich hier das klar strukturierte Farbleitsystem, das Nespoli Anfang 2001 erstmalig auf den Markt brachte. Die eindeutige Aufteilung nach den Gewerken Wandfarben, Lacke, Lasuren und Spezialanwendungen gibt dem Endverbraucher einen ersten wichtigen Hinweis, wo er sein gewünschtes Werkzeug findet. Über Infoboards auf Sichthöhe werden dem Heimwerker weitere Tipps und Erklärungen zu besonderen Werkzeugen (z. B. Eckenroller) und Produktmerkmalen (z. B. Pinselborsten) an die Hand gegeben. Sogenannte Shop-in-Shop-Konzepte heben Highlights des Sortiments zusätzlich ab, so zum Beispiel die FreshBox48, eine clevere Pausenlösung für Flachpinsel. Jeder Kunde hat seine individuellen Wünsche und Vorgaben. Doch das Ziel bleibt stets gleich: Eine hohe Informationsdichte bei möglichst kurzen Produktbeschreibungen und eine eindeutige Visualisierung mit Icons sowie attraktiven Bildern aus der praktischen Anwendung.
Bei technisch anspruchsvolleren Werkzeugen wie dem innovativen RollMatic-Farb­roller bietet Nespoli zudem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch