Trauerfarben bei ZEUS und E/D/E

05.03.2002

Der ZEUS-Umsatz ist um 6,2 Prozent geschrumpft, das E/D/E verzeichnet ein Minus von 4,3 Prozent. Auch im Jahr 2002 wird noch eine erhebliche Herausforderung gesehen

Die ZEUS, Wuppertal, musste im Geschäftsjahr 2001 erstmals einen Umsatzrückgang von 6,2 Prozent auf 754 Mio. € hinnehmen. Der DIY-Bereich schloss dabei mit minus 6,6 Prozent ab, der Bereich Garten mit minus 4,9 Prozent und der Bereich Holz mit minus 0,7 Prozent. Diese Zahlen gab ZEUS- und E/D/E-Geschäftsführer Dr. Peter Breidenbach auf einer Pressekonferenz im Rahmen der diesjährigen DIY’TEC in Köln bekannt. Die 526 (2000: 504) Betreiber von franchiseähnlichen Systemgeschäften schnitten dabei mit minus 1,6 Prozent deutlich besser ab als die individuell-profilierten Mitglieder IPMs (-14,6 Prozent). Breidenbach dazu: „Wie vor 20 Jahren üblich, verwenden die IPMs auch heute noch viel Zeit für den Einkauf, die ihnen dann an der Verkaufsfront fehlt. Und dieser hohe Zeitaufwand wird dann in der Regel auch noch mit schlechteren Einkaufskonditionen ‚belohnt’.“ Insgesamt schnitt die E/D/E mit einem Umsatz von rund 2,62 Mrd. € und einem Minus von 4,3 Prozent nach Aussagen von Dr. Eugen Trautwein, Vorsitzender der Geschäftsführung, gerade noch im Plan ab. Auch das Jahr 2002 stelle noch eine erhebliche Herausforderung an die Branche dar.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch