OBI wird Mehrheitseigner bei Franchisepartner

05.07.2002

Konz und Schäfer gehört jetzt mehrheitlich der OBI AG. Das Bundeskartellamt muss noch seine Zustimmung geben

Die OBI AG hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Konz und Schäfer AG, Waiblingen, erworben. Das Bundeskartellamt muss dem Kauf noch zustimmen. Konz und Schäfer betreibt als Franchisepartner OBI-Märkte in Stuttgart-Zuffenhausen, Stuttgart-Wangen, Bietigheim, Leinfelden-Echterdingen, Heilbronn, Ludwigsburg, Waiblingen, Giengen a. d. Brenz, Sindelfingen, Sonthofen und Winnenden. Der Gesamtumsatz liegt bei mehr als 100 Mio. €. Der bisherige Geschäftsführer Ulrich Rund wird die operative Führung an den OBI-Regionalgeschäftsführer Ingo Auer übergeben.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch