Kunden misstrauen Rabatten

13.08.2002

Auch in deutschen Baumärkten werden Serviceangebote von Verbrauchern mehr geschätzt als Sonderangebote

Preisrabatte haben, so die Agentur UGW Marketing-Concepts, Wiesbaden, an Attraktivität verloren. Sie schnitten in einer Verbraucherstudie schlechter ab als Serviceangebote. Diese stehen mit 60 Prozent Zustimmung auf Platz Eins. Treue-Rabatte folgen auf Platz Zwei (57 Prozent), gefolgt von Eintauschaktionen und produktbezogenen Zugaben (je 44 Prozent). Erst auf Platz Fünf folgen die klassischen Sonderangebote. Die Studie wurde für Elektrofachmärkte und Baumärkte durchgeführt. Grund für die Verbraucherskepsis sei, dass man unterstelle, der Rabatt sei zuvor schon in den Preis mit eingerechnet worden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch