Mühsam nährt sich der Baumarkträuber

12.09.2002

Die Kripo Augsburg hat eine Serie von Raubüberfällen auf Baumärkte aufgeklärt. Die Beute war eher dürftig

Wenn es noch eines Beleges für die flaue wirtschaftliche Lage im deutschen DIY-Handel bedurft hätte, käme er jetzt von der Kripo Augsburg. Die hat nämlich eine Serie von Raubüberfällen auf Baumärkte in ganz Deutschland aufgeklärt: Um insgesamt 170.000 € zu erbeuten, musste die jetzt festgenommene dreiköpfige Bande die Kassen von zehn Märkten leeren. Die Überfallserie hatte im Oktober 1994 begonnen. Allein fünf Mal schlug das Trio in Berlin zu, es war aber auch in Köln, Dortmund, Koblenz und Nürnberg unterwegs. Die Augsburger Polizei war einem ehemaligen Stasi-Mitarbeiter und seinen beiden Komplizen nach einem Überfall auf den Max Bahr-Markt in Gersthofen im November 2000 auf die Spur gekommen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch