Lediglich redlich bemüht

28.05.2004

Mangelware Beratung: Mitarbeiter in Baumärkten bemühen sich redlich um den Kunden, wissen aber nicht Bescheid, behauptet die Stiftung Warentest

Beratung in Baumärkten ist Mangelware. Dieses Urteil fällt die Stiftung Warentest in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Test. Von neun getesteten Baumarktketten hat Obi mit einer 3,2 nach dem Schulnotensystem am besten abgeschnitten. Als einziges Unternehmen hat es die Beurteilung „Ausreichend“ im Punkt Hintergrundinformation bekommen. Alle anderen erhielten ein „Mangelhaft“. „Zu kurz und zu oberflächlich“ seien Beratungsgespräche bei den insgesamt 63 verdeckten Testkäufen in sieben Städten gewesen, heißt es in dem Bericht. Hauptkritikpunkt: Den Verkäufern in den Märkten fehle das Wissen für kompetente Beratung. Viele Antworten seien „schlicht falsch“ gewesen. Als einzigen Trost attestieren die Prüfer den Mitarbeitern, fast durchweg redlich bemüht, freundlich und kundenorientiert zu sein. Die getesteten Unternehmen in der Reihenfolge der Bewertung: Obi, Globus, Hagebau, Toom, Bauhaus, Max Bahr, Marktkauf, Hornbach, Praktiker.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch