Das Bad als Erlebnisraum

23.08.2004
Wellness-Oase oder Telefonzelle, das ist im deutschen Bad die Frage

Das Bad ist mehr als Waschbecken und Duschkabine, als Seife, Zahnbürste und Handtuch. Das Bad wird immer mehr zur privaten Wellness-Oase: Knapp jeder Fünfte (19 Prozent) entspannt sich darin - so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von homesolute.com, einem Online-Ratgeber für Bauherren und Renovierer. 17 Prozent der Befragten lesen - vielleicht im Schaumbad in der Wanne - gemütlich die Zeitung oder ein Buch. 16 Prozent denken einfach nach. 14 Prozent verbinden die Körperpflege mit ihren Lieblingsklängen aus dem Radio oder von CD. Für zehn Prozent ist das Bad dann doch auch Nutzraum - sie waschen dort ihre Wäsche. Acht Prozent der Umfrage-Teilnehmer kurieren ihre Wehwehchen im Bad. Weitere acht Prozent machen die Nasszelle zur Telefonzelle. Wellness hin oder her: Der Erotikfaktor scheint im Bad sehr gering zu sein. Nur sechs Prozent gaben an, im Bad mit ihrem Partner, ihrer Partnerin zu flirten. Und geturnt wird woanders: Nur ein Prozent machen ihren Früh- oder Abendsport im Bad. Der technische Ausrüstungsstand hält sich offensichtlich auch in Grenzen: Ebenfalls nur ein Prozent schaut von der Wanne aus Fernsehen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch