Europatuin in der Insolvenz

09.09.2004

Mehrere Mitglieder führen das Konzept zunächst weiter

Die holländische Gartencenterkette Europatuin hat am vergangenen Freitag (3. September) Insolvenz angemeldet. Informationen der Industrie zufolge waren einzelne der 46 Gartencenter durch den extrem schlechten Saisonverlauf in Zahlungsschwierigkeiten gekommen. Die Europatuin-Zentrale in Woerden habe jedoch für viele Mitgliedsbetriebe langjährige Mietbürgschaften übernommen, die an einzelnen Standorten dann auch in Anspruch genommen wurden. Auch das erst vor kurzem fertig gestellte Aushängeschild der Gartencenterkette, der neue Markt in De Bilt, ist von der Insolvenz betroffen und hat, so die Information einiger Lieferanten, den Geschäftsbetrieb bereits eingestellt. Das Konzept und der Name von Europatuin soll nun jedoch von einigen wenigen Betrieben zunächst fortgeführt werden. Was mit den anderen Gartencentern geschieht, ist noch unklar. Brancheninsider jedoch erwarten eine Bereinigung innerhalb der Kette, die dann mit deutlich weniger Betrieben einen Neustart angehen wird.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch