„Motor der Konsolidierung“

14.09.2004

Obi-Chef Sergio Giroldi geht davon aus, dass Mitbewerber aus dem Markt scheiden. – Im Online-Handel sieht er keine großen Umsatzgewinne

Der Obi-Vorstandsvorsitzende Sergio Giroldi rechnet mit einer Konsolidierung im DIY-Handel „spätestens innerhalb der nächsten drei Jahre“. In einem Interview mit der Zeitung „Die Welt“ sagte er: „Wir wollen einer der wesentlichen Motoren dieser Konsolidierung sein“. Er fürchte, „dass irgendwer in der nahen Zukunft den Markt verlassen muss“. Wenn so ein Unternehmen angeboten werde, „greifen wir natürlich zu“.
Dem Online-Handel misst der Obi-Chef keine entscheidende Bedeutung zu. „Der Handel über das Internet wird wichtiger, wird aber in absehbarer Zeit keinen großen Umsatzanteil erzielen können“, so Giroldi wörtlich. Dagegen gewinne das Kundenbindungsprogramm Payback immer mehr an Bedeutung. „In zwei bis drei Jahren werden wir die Hälfte unseres Umsatzes mit Payback-Kunden machen“, erwartet der Vorstandsvorsitzende.
Einen Beitrag zu den Expansionsplänen, die Sergio Giroldi in dem Interview dargelegt hat, finden Sie in unserem internationalen Online-Dienst www.DIYglobal.de.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch