Geringe Englischkenntnisse

04.02.2005
Englische Produktbezeichnungen werden nicht immer akzeptiert

Das Marktforschungsinstitut Séissmo, Mannheim, hat in einer Studie festgestellt, dass englische Produktbezeichnungen von weniger Verbrauchern verstanden werden, als bisher angenommen. Verbraucher würden zunehmend mit Produktbegriffen konfrontiert, die über ihr Basiswissen herausgehen. Englische Produktbezeichnungen würden nur dann akzeptiert, wenn eine sinnvolle Verbindung zum Produktumfeld und/oder zur Marke hergestellt werden könne.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch