AVA mit deutlich verbessertem Ergebnis

22.02.2005
Das Sanierungsprogramm für die Baumärkte zeige, so Marktkauf, positive Wirkung

Das Bielefelder Einzelhandelsunternehmen AVA Allgemeine Handelsgesellschaft der Verbraucher AG wird für das Geschäftsjahr 2004 vorläufigen Zahlen zufolge ein Konzernergebnis vor Steuern von 57,8 (Vorjahr: 40,2) Mio. € ausweisen. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 43,6 Prozent.
Nach Unternehmensangaben wird die gute Entwicklung von der Sparte SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte getragen, deren Ergebnis sich auf hohem Niveau weiter verbessert hat. Hinzu kommt eine deutliche Reduzierung der Verluste in der Baumarktsparte. Das Ende 2002 eingeleitete Sanierungsprogramm für die Baumärkte habe damit, so Marktkauf, positive Wirkung gezeigt.
Der Konzernumsatz der AVA hatte sich 2004 nach den endgültigen Zahlen um 0,9 Prozent auf 5,61 (5,56) Mrd. € erhöht. Hauptgesellschafter der AVA ist die Edeka Zentrale AG & Co. KG, Hamburg.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch