Obi entlastet Umwelt und Geldbeutel

Gemeinsame „Aktion No-energy“ von Obi und dem Umweltbundesamt

Der Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte ist oftmals gar nicht bekannt. Ebenso wird die Tatsache, dass auch der Stand-by-Status zu einem großen Teil unnützen Stromverbrauch und somit Kosten verursacht, unterschätzt. Die „Aktion No-Energy“ des Umweltbundesamtes hat es sich zum Ziel gemacht, den Endverbrauchern den tatsächlichen Stromverbrauch insbesondere von aus- oder auf Stand-by-geschalteten Geräten bewusst zu machen. Durch den Verleih von Energiemonitoren, die einfach zwischen das Verbrauchsgerät und die Steckdose geschaltet werden, wird der aktuelle Verbrauch angezeigt. So lassen sich das Einsparpotenzial errechnen und Energiesparmaßnahmen einleiten.
An dieser Aktion beteiligen sich auch bundesweit 194 Obi-Märkte und verleihen u. a. die Energiemonitore, geben aber auch Energiespartipps. Gegen eine Kaution von 20 € ist ein Messgerät für eine Woche ausleihbar. Im Obi-Markt erhält der Kunde Tipps, wie der Energieverbrauch zu senken ist.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch