Trotz Krisengerede legen die deutschen Baumärkte weiter zu

04.03.2005

Der Dähne Verlag veröffentlicht die Baumarktzahlen des vergangenen Jahres; erstmals ist auch der Verkaufsflächenumsatz wieder angestiegen

Der Bruttoumsatz der 20 größten deutschen Baumarktbetreiber stieg im vergangenen Jahr um rund 4,5 Prozent auf knapp über 24 Mrd. € an. Diese Zahlen gab der Dähne Verlag im Vorfeld des diesjährigen Internationalen Baumarktkongresses am 8. und 9. März in Köln bekannt. Hatte der kumulierte Umsatz der Top 20 dieser Branche 2003 noch bei 22,993 Mrd. € gelegen, so stieg er 2004 auf 24,029 Mrd. € an. Erfasst wurden die Umsätze, die die deutschen Baumarktbetreiber im Jahr 2004 sowohl in Deutschland als auch in ihren ausländischen Standorten erwirtschafteten.
Einen neuen Spitzenwert erreichten auch die Verkaufsflächen der 20 umsatzstärksten deutschen Baumarktbetreiber. Diese wuchsen 2004 (national und international) um rund drei Prozent auf jetzt 15,573 Mio. m² an. Da das Flächenwachstum im vergangenen Jahr geringer ausfiel als das Umsatzwachstum, nahm auch erstmals seit über zehn Jahren der Umsatz pro Quadratmeter Verkaufsfläche wieder zu. 2004 erreichte die Branche hier einen Wert von 1.543 € (2003: 1.525 €), der fast dem Wert des Jahres 2000 (1.544 €) entspricht.
Die kompletten Branchenzahlen veröffentlicht der Dähne Verlag im Statistik-Supplement zur April-Ausgabe der Fachzeitschrift diy. Das Umsatzranking finden Sie vorab auf DIYonline in der Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema). Die von anderen Medien mit Bezug auf diese Zahlen gemeldeten, jedoch nicht in jedem Fall korrekt berechneten Veränderungsraten stammen nicht aus der Statistik des Dähne Verlags.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch