Schlecht beraten

20.07.2005

Der Rat von Verkäufern im Baumarkt kann gefährlich sein, meint das ARD-Wirtschaftsmagazin Plusminus. Die Redaktion hat außerdem die Preisniveaus verglichen

Das ARD-Wirtschaftsmagazin Plusminus hat in einem gestern ausgestrahlten Beitrag die Beratungsqualität in Baumärkten kritisiert. Die Redaktion hat einen Testkäufer in fünf Baumärkte geschickt, der das Material für eine elektrische Anlage im Garten einkaufen sollte. Lediglich ein Verkäufer habe bei der Beratung praktisch alles richtig gemacht, so das Fazit, die anderen hätten zum Teil lebensgefährliche Fehler begangen.
Außerdem haben die Journalisten das Preisniveau verglichen, um den billigsten Baumarkt zu ermitteln. Dazu wurden in einem ersten Durchgang nur Sonderangebote und No-Name-Artikel nach einer festen Einkaufsliste gekauft, im zweiten Teil der Untersuchung landeten nur Markenprodukte im Einkaufswagen. Dabei ergaben sich Preisschwankungen vom jeweils billigsten zum teuersten Anbieter in Höhe von rund 20 Prozent im ersten Fall und rund zehn Prozent im zweiten Durchgang.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch