Überwiegend positive Einschätzungen

07.09.2005

Die Kölnmesse spricht von einem „ausgezeichneten“ Messeverlauf der ersten Gafa-freien Spoga. Mancher Aussteller hat Besucher von der Gafa vermisst

Als „ausgezeichnet“ beschreibt die Kölnmesse den Verlauf der gestern zu Ende gegangenen Spoga, die erstmals ohne die Gafa stattgefunden hat. Insgesamt haben einer Mitteilung zufolge 1.530 Unternehmen aus 61 Ländern in Köln ausgestellt, davon 80 Prozent aus dem Ausland. Die Brutto-Hallenfläche betrug 163.000 m². Schätzungen für den letzten Messetag einbezogen, kamen mehr als 24.000 Fachbesucher aus 92 Ländern zur Messe. Der Auslandsanteil der Besucher lag bei 58 Prozent.
Neben der sehr hohen Qualifikation der Besucher in diesem Jahr hebt die Messegesellschaft die Rolle der präsentierten Innovationen für die allgemein positive Einschätzung der Spoga hervor. Auf den Ständen war allerdings auch zu hören, das Fehlen der Gafa habe sich bei den Besucherströmen bemerkbar gemacht – wenn auch mit dem positiven Nebeneffekt, dass die Besucher mehr Zeit für die Gespräche gehabt hätten. Einige Spoga-Aussteller denken darüber nach, künftig nur in den Jahren auszustellen, in denen auch die Gafa stattfindet. Im vergangenen Jahr waren beim Messeverbund Spoga/Gafa rund 48.000 Besucher gezählt worden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch