Allianz auf dem Rasen

27.09.2005

Compo und Syngenta wollen ein gemeinsames Angebot von Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln auf den Markt bringen

Compo und Syngenta gehen eine strategische Allianz für Hobbyrasen- und Gartenprodukte ein. Die beiden Unternehmen streben die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung eines kompletten Angebots von Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln im Bereich Rasen und Garten für Endverbraucher in Europa an, heißt es in einer Mitteilung; davon ausgenommen ist die Schweiz. Darüber hinaus wollen sie eine Kooperation auf außereuropäischen Märkten prüfen.
Compo gilt als einer der größten Anbieter von Markenartikeln für das Rasen- und Gartensegment in Europa. Das in Münster ansässige Unternehmen gehört zur K+S-Gruppe (Umsatz 2004: 2,6 Mrd. €) und hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 525 Mio. € erzielt. Syngenta mit Hauptsitz in Basel ist eigenen Angaben zufolge einer der Marktführer als Hersteller von Pflanzenschutzmitteln und nimmt am Markt für hochwertiges kommerzielles Saatgut Platz drei ein. Der Umsatz betrug 2004 rund 7,3 Mrd. US-$ (6,1 Mrd. €).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch