Image von Fertighäusern wird immer besser

14.11.2005
Die kurze Bauzeit eines Fertighauses sehen 89 Prozent als Vorteil in der Entscheidungs- und Bauphase

Für jeden zweiten Bauinteressenten in Deutschland kommt ein Fertighaus in Frage. Das hat eine repräsentative Studie über das Image und Potential von Fertighäusern in Deutschland ergeben, die das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) durchgeführt hat. Für die Untersuchung wurde ein repräsentativer Bevölkerungsdurchschnitt von 1.733 Personen über 16 Jahre befragt.
Vier Prozent aller Deutschen wohnen laut Erhebung in einem Fertighaus, weitere 41 Prozent kennen Fertighäuser aus eigener Erfahrung oder aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Bei der Frage nach den Eigenschaften von Fertighäusern nennen 43 Prozent aller Befragten spontan die kurze Bauzeit, 30 Prozent den günstigen Preis und zehn Prozent den unkomplizierten Bauablauf.
Die kurze Bauzeit eines Fertighauses sehen 89 Prozent als Vorteil in der Entscheidungs- und Bauphase, für 67 Prozent, dass das Fertighaus zu einem festen Termin bezugsfertig ist; 65 Prozent nennen den Festpreis als einen Pluspunkt des Fertighauses. 56 Prozent aller Befragten sind der Überzeugung, dass die Qualität von Fertighäusern in den vergangenen zehn Jahren deutlich besser geworden ist
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch