Im Oktober im Minus

30.11.2005

Der Facheinzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf hat real knapp ein Prozent weniger umgesetzt

Im Oktober hat der Facheinzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf nach einem verhalten positiven September wieder Umsatzrückgänge registriert. Das Statistische Bundesamt gibt das nominale Minus der Branche gegenüber dem Vorjahresmonat mit 1,8 Prozent an, real wurden 0,9 Prozent weniger umgesetzt. Das bedeutet, dass auch die Werte für die Periode Januar bis Oktober 2005 ihr negatives Vorzeichen behalten.
Auch der Einzelhandel insgesamt hatte Rückgänge zu verzeichnen und hat den Oktober mit nominal 0,2 Prozent und real 0,8 Prozent weniger Umsatz im Jahresvergleich abgeschlossen.
Die Umsatzveränderungen der zurückliegenden Monate finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch