Praktiker lässt Preise sprechen

27.12.2005
„Hier spricht der Preis“ löst als Claim „Geht nicht, gibt’s nicht“ ab; neue Rabattaktion zum Jahresende

„Geht nicht, gibt’s nicht“ gibt’s nicht mehr. Ab 1. Januar 2006  bringt Praktiker seine Verkaufsstrategie mit einem neuen Slogan auf den Punkt: „Hier spricht der Preis“. Der alte Claim „Geht nicht, gibt’s nicht“ sei unverwechselbar und außergewöhnlich populär gewesen, so Praktiker, und habe wesentlich zur gegenwärtigen Markenbekanntheit von Praktiker (94 Prozent) beigetragen. Dennoch sei es nach fast sechs Jahren an der Zeit gewesen, eine neue Kernbotschaft zu formulieren. Wichtigste Anforderung: Der neue Slogan sollte definieren, was Praktiker vom Wettbewerb unterscheidet. Das sei, so das Unternehmen, die Fokussierung auf den Preis – und das bringe „Hier spricht der Preis“ auf den Punkt. In dieser Woche wird der neue Claim bereits bei der in diesem Jahr inzwischen sechsten 20-Prozent-Rabattaktion der Kirkeler eingesetzt.
Der im Frühjahr 2000 mit der TV-Werbung von Praktiker eingeführte Slogan „Geht nicht, gibt’s nicht“ wird bis zum 31. Dezember 2005 an und in allen Märkten, in der Werbung sowie auf der Internet-Homepage entfernt und durch den neuen Slogan ersetzt sein. Einkaufs- und Marketingvorstand Karlheinz Kockmann sieht hierin eine konsequente Reduktion auf das Wesentliche.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch