Praktiker wächst um über drei Prozent

04.04.2006
Auch Deutschlandgeschäft leicht im Umsatzplus; für 2006 90 Mio. € Investitionen geplant

Im Geschäftsjahr 2005 stieg der Umsatz der Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG (ohne Österreich und Franchisemärkte) um 3,4 Prozent auf 3,03 Mrd. € (Vorjahr: 2,93 Mrd. €), das EBITA erhöhte sich um 31,6 Prozent auf 105,8 Mio. € (Vorjahr: 80,4 Mio. €). Besonders positiv sei, so das Unternehmen auf seiner heutigen Bilanzpressekonferenz in Frankfurt/M., das vierte Quartal 2005 mit Umsatzerlösen in Höhe von 716,8 Mio. € (Vorjahr: 671, 5 Mio. €) und einem EBITA von 23,8 Mio. € (Vorjahr: 22,4 Mio. €) verlaufen. „Das schnelle und profitable Wachstum, insbesondere im Ausland, trägt zu den hervorragenden Geschäftszahlen bei. Aber auch die Effizienzsteigerung im Deutschlandgeschäft bringt uns weiter nach vorne und ist ein wichtiger Grund für die Verbesserung der Marge“, sagte Praktiker-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Werner.
Insgesamt investierte Praktiker im Geschäftsjahr 2005 86,3 Mio. € (Vorjahr: 55,6 Mio. Euro). Ein Schwerpunkt lag dabei im Ausbau der Auslandsaktivitäten und der Eröffnung neuer Märkte, insbesondere in den Ländern Bulgarien und Rumänien. Im Deutschlandgeschäft, das 74,6 Prozent des Konzernumsatzes ausmacht, stiegen die Umsatzerlöse im vergangenen Geschäftsjahr um rund 0,7 Prozent auf 2,26 Mrd. € (Vorjahr: 2,25 Mrd. €). Der auf das Ausland entfallende Umsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr um 12,3 Prozent auf 769,5 Mio. € (Vorjahr: 685,1 Mio. €). Das Auslandsergebnis lag um 13,7 Prozent höher als im Vorjahr und stieg auf 51,5 Mio. € (Vorjahr: 45,3 Mio. €).
Für 2006 liegen bei Praktiker die Umsatzerwartungen konzernweit im niedrigen einstelligen Prozentbereich, beim EBITA rechnet man mit einem Anstieg wiederum über Vorjahresniveau. In Deutschland will man dabei weiter auf seine Preis- und Sortimentskompetenz setzen, im osteuropäischen Ausland will Praktiker seine Expansion forcieren: In der Planung sind für das laufende Jahr elf Filialeröffnungen. Außerdem soll mit der Ukraine ein neuer Markt erschlossen werden. Zur Finanzierung dieser Expansion will Praktiker rund 90 Mio. € Investitionsmittel bereitstellen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch