Grüne Marken geben leicht nach

24.04.2006

„Ich achte beim Kauf von Gartengeräten eher auf den Preis“, sagen immer mehr Verbraucher

Die Bedeutung der Marke gegenüber dem Preis als Kaufargument bei Gartenbedarf und Gartengeräten nimmt tendenziell ab. Das jedenfalls geht aus den jüngsten Umfrageergebnissen der Verbrauchs- und Medienanalyse (VuMA) im Vergleich zu den Zahlen aus dem Vorjahr hervor. „Ich achte beim Kauf von Gartenbedarf oder Gartengeräten eher auf die Marke“ gaben zuletzt 18,3 Prozent der Befragten (Bevölkerung über 14 Jahre) an; vor einem Jahr lag die Quote noch bei 19 Prozent.
Was das Interesse an Gartenbedarf und Gartengeräten generell betrifft, haben die Meinungsforscher ebenfalls einen leichten Rückgang registriert. Als „überhaupt nicht interessiert“ bezeichneten sich 51,2 Prozent. Damit ist der Anteil der Uninteressierten innerhalb eines Jahres um genau einen Prozentpunkt gestiegen. Parallel dazu ist auch der Anteil derjenigen, die nie im Garten arbeiten, leicht nach oben gegangen sowie der Anteil der Gartenbesitzer gesunken.
Die vollständigen statistischen Daten zum Thema Garten aus der jüngsten Verbrauchs- und Medienanalyse finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch