Wenig Einfluss auf Kaufentscheidungen

06.06.2006

Trotz drohender Mehrwertsteuererhöhung wollen viele Verbraucher keine größeren Anschaffungen vorziehen. Sie glauben, dass der Handel seine Preise vorher anpasst

Eine weitere Umfrage versucht, das Verhalten der Konsumenten im Blick auf die Mehrwertsteuererhöhung zum 1. Januar 2007 zu prognostizieren. Der von der Credit-Plus Bank, einer zum Crédit Agricole-Konzern gehörenden Spezialbank für Konsumentenkredite mit Sitz in Stuttgart, in Auftrag gegebenen Umfrage zufolge hat die Steuererhöhung nicht den Einfluss, der von vielen Wirtschaftsexperten gesehen wird: 41 Prozent der Befragten wollen sich bei ihren Kaufentscheidungen dadurch nicht beeinflussen lassen oder haben sich noch keine Gedanken darüber gemacht. Sie planen nicht, in diesem Jahr noch größere Anschaffungen zu tätigen. Der Grund: Mehr als 60 Prozent gehen davon aus, dass der Einzelhandel bereits im Vorfeld die Preise anpasst oder bereits angepasst hat. Sie würden eine offensichtliche Preiserhöhung nicht akzeptieren, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank. Lediglich jeder Vierte gehe davon aus, dass der Einzelhandel seine Preise noch nicht angepasst hat und das in diesem Jahr nicht tun wird.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch