Zweistellig im Plus

11.07.2006
Die Würth-Gruppe legte um 12,5 Prozent zu; auch der Gewinn stieg deutlich an

Die Würth-Gruppe, das weltweit größte Handelsunternehmen für Befestigungs- und Montagetechnik mit Sitz im baden-württembergischen Künzelsau, steigerte seinen Umsatz nach den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2006 um 12,5 Prozent auf 3,9 Mrd. €. Die Würth-Gruppe ist mittlerweile mit über 360 marktaktiven Gesellschaften in 82 Ländern vertreten. Insgesamt prognostiziert die Würth-Gruppe für das Jahr 2006 ein Gesamtwachstum von zehn Prozent und einen Rekordumsatz von 7,7 Mrd. €.
Die deutsche Würth-Gruppe wuchs um 10,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Außenumsatz stieg auf 1,51 Mrd. €. Die ausländischen Gesellschaften erwirtschafteten im ersten Halbjahr ein Wachstum von 13,6 Prozent. 2,37 Mrd. € betrug der Umsatz der Würth-Gruppe im Ausland. Das Betriebsergebnis stieg im ersten Halbjahr 2006 um 15,8 Prozent auf 278 Mio. € und lag damit um 38 Mio. € über dem Vorjahreswert.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch