Noch Entwicklungspotenzial

Wolf-Garten will auch für Baumärkte das Angebotsspektrum ausbauen

Wolf-Garten, Betzdorf, sieht Entwicklungspotenzial vor allem für den Fachhandel. Hier gebe es noch Lücken im Produktportfolio, zum Beispiel bei Saatgut und Dünger, meint Chief Executive Officer Jürgen Hörmann. Das Unternehmen will auch sein Angebotsspektrum für die Baumärkte weiter ausbauen. „Wir werden aber weiterhin auch im unteren Preissegment neue Angebote platzieren“, so Hörmann weiter.
Darüber hinaus berichtet das Unternehmen von einen Auftrag einer großen Einzelhandelskette zur Fertigung von Benzin-Rasenmähern für den europäischen Markt. Der speziell für diesen Händler produzierte Mäher entspreche keinem gängigen Markenprodukt von Wolf, betont Hörmann. Im Vorfeld seien die Handelspartner aller Vertriebskanäle informiert worden.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch