Statt Baumärkte jetzt Internet

23.05.2007
Marktkauf setzt auf neue Vertriebswege. Das Internetgeschäft soll das der Baumärkte ersetzen.

Nach dem Abstoßen von 133 Baumärkten setzt die Edeka-Tochter Marktkauf auf neue Geschäftszweige. Künftig wolle das Einzelhandelsunternehmen auch im Internet Geschäfte machen, teilte Marktkauf gestern laut dpa mit. An diesem Donnerstag gehe ein Online-Shop mit Artikeln zunächst aus den Sortimenten Fahrrad, Autozubehör, Spielzeug, Haushaltsbedarf und Technik an den Start. Lebensmittel solle es im Internet nicht geben. In der ohne die Baumärkte verbliebenen Sparte SB-Warenhaus ist Marktkauf nach Unternehmensangaben die deutsche Nummer Drei nach Real und Kaufland. Die Marktkauf-Baumärkte gehen an die REWE Group und sollen an das Baumarkt-Filial- und Partnerschaftsnetz toom angeschlossen werden. Derzeit finden in Marktkauf-Baumärkten Abverkäufe mit Preisnachlässen statt.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch