Aus Max Bahr wird Praktiker

12.07.2007
Neuordnung im Raum Lüneburg; erstmals zwei große Standorte an einem Ort mit verschiedenen Konzepten

In der Stadt Lüneburg eröffnet in Kürze ein neuer 10.000 m² großer Praktiker-Markt. Es handelt sich um den Neubau im Ilmenau-Center, der zunächst als Max Bahr-Filiale geplant wurde, nun aber im September 2007 unter der Marke Praktiker an den Start geht. Gleichzeitig wird der bisherige, deutlich kleinere Praktiker-Standort am Alten Eisenwerk in eine Filiale der Konzerntochter Extra Bau + Hobby umgewandelt. Ausgangspunkt der strukturellen Veränderungen war der Verkauf des Praktiker Marktes im benachbarten Adendorf an die Mölders Gruppe (Hagebau), der aus kartellrechtlichen Gründen geboten war (DIYonline berichtete). Der zweite lokale Max Bahr-Standort im Südosten der Stadt (Auf den Blöcken 1) bleibt bestehen. Max Bahr und Praktiker bieten damit in Lüneburg erstmals die Auswahl zwischen zwei etwa gleich großen Märkten, die im Sinne der neuen Zwei-Marken-Strategie des Praktiker-Konzerns mit verschiedenen Konzepten unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden sollen. Dafür wird der ältere, kleinere Markt von Max Bahr am Schlachthof wie geplant geschlossen, das Personal in den neuen Praktiker-Markt übernommen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch