Gutes Frühjahresgeschäft

15.11.2007
Bau- und Gartenmärkte der Baywa melden Umsatzplus von elf Prozent; Segment Bau mit deutlichem Minus

Nach den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte der Baywa-Konzern einen Umsatz von 5,3 Mrd. €. Er übertraf damit operativ das Ergebnis des Vorjahreszeitraums um 1,4 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) steigerte er um 14 Prozent auf 67,8 Mio. €. Vor allem im Agrargeschäft erwirtschaftete der auf Handel und Dienstleistungen spezialisierte Konzern in allen drei Quartalen deutliche Zuwächse. Das Segment Bau erreichte operativ den Umsatz des Vorjahreszeitraums. Im Segment Bau machte sich vor allem im zweiten und dritten Quartal 2007 der Einbruch im Wohnungsbau bemerkbar. Der Umsatz von 1,3 Mrd. € weise zwar, so das Unternehmen, ein Minus von 8,3 Prozent aus. Operativ liege das Segment unter Berücksichtigung eines Umbuchungseffekts im österreichischen Baustoffhandel auf Vorjahreshöhe. Speziell die Baustoffsparte verzeichnete nach neun Monaten operativ einen Umsatzrückgang um rund fünf Prozent. Die Sparte Bau & Gartenmarkt des Konzerns seinerseits steigerte die Erlöse auf 354 Mio. €, das ist ein Plus von elf Prozent. Ausschlaggebend seien, so die Baywa, neben dem guten Gartengeschäft im Frühjahr auch die Neueröffnung großflächiger Märkte und die Optimierung bestehender Standorte gewesen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch